Beim Sport- und Volksfest packten viele mit an

Bilanz Fußball, Party und ein Rummel in Leubnitz

Leubnitz. 

Leubnitz. Zum 71. Sport- und Volksfest hatte der Leubnitzer Sportverein eingeladen. Schatzmeisterin Karin Jurich geht es vor allem um den Sport. "Wir sind um die 220 Mitglieder." Der Verein bietet Sport und Freizeit für die ganze Familie. Zum Leubnitzer SV gehören zwei Fußballteams, Leubnitz I spielt in der Kreisliga, Leubnitz II in der Kreisklasse. Sah es zuletzt beim Nachwuchs nicht so gut aus, tut sich jetzt etwas.

"Eine F-Jugend hat sich neu gegründet. Und auch die Bambinis sind mit Spaß dabei", so Karin Jurich. Die Jugendlichen von der A- bis D-Jugend spielen auswärts. "Aber jetzt haben wir wieder Nachwuchs." Die Kegler bilden einen weiteren Bereich des Sportvereines. Es wurde jetzt eine Spielgemeinschaft mit Neundorf gebildet. "In der neuen Saison spielen wir zusammen."

Mittel sind für Erhaltung des Vereinsheims gedacht

Die Gymnastik ist ein Freizeitbereich des SV. "Wir haben aber eine professionelle Übungsleiterin", erklärt Karin Jurich. In der Frauensportgruppe treffen sich Leubnitzerinnen zwischen 25 und 65 Jahre. Bei den Seniorinnen trainieren Frauen bis über 80 Jahre mit. Dazu gibt es eine Kindersportgruppe.

"Unser Sport- und Volksfest organisieren wir vor allem, um Mittel zu erwirtschaften, mit denen wir das Vereinsheim unterhalten können", so Karin Jurich. "Es ist wichtig, dass alle mithelfen." Viele Frauen aus dem Dorf hatten Kuchen gebacken, den die Kegel- und Gymnastikfrauen verkauften. Beim Grillen half die Leubnitzer Schützengesellschaft 1862 e.V. mit. Es gab ein Fußball-Freizeitturnier, und es spielte Leubnitz I gegen Straßberg sowie Leubnitz II gegen Ranch Plauen. Die Kinder indes vergnügten sich am liebsten auf dem kleinen Rummel.