• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Berlin, Berlin, Tobias Thoß ist in Berlin!

Basketball Ein Plauener schafft es bis zu den Deutschen Meisterschaften

Berlin. 

Berlin. Der Plauener Basketballer Tobias Thoß hat sich für die deutsche Meisterschaft in Berlin qualifiziert! Er vertritt an diesem Wochenende das Vogtland in der olympischen Disziplin "3x3 Basketball". Dazu muss man wissen: Die olympische Disziplin "3x3 Basketball" machte kürzlich als Qualifikationsturnier in Plauen Station. Dort konnte man sich für die deutschen Meisterschaften in Berlin (24. - 26. Juni) qualifizieren. Unter anderem trat dort auch Tobias Thoß mit seinem Team an. Seit 2017 ist diese attraktive Disziplin olympisch und sie wird 3 gegen 3 auf nur einen Korb gespielt. Die Spiellänge beträgt 10 Minuten oder geht bis 21 Punkte. Die Angriffszeit beträgt zwölf Sekunden und wird durch zwei Schiedsrichter geleitet. Deshalb ist diese Variante der Sportart Basketball sehr schnell. Viele krachende Dunks (Ball wird über Ringhöhe vom Spieler in den Korb reingestopft) und Würfe jenseits der 3er-Linie sind ein großer Bestandteil dieses Spiels.

Hip-Hop-Szene unterstützt die Basketballer

"3x3 Basketball" sorgte auf dem Basketballplatz in Plauen-Chrieschwitz für Trubel. Tobias Thoß fungierte zugleich als Organisator: "Die internationale Begegnung als Zeichen des Friedens und der Zusammenarbeit der ganzen Welt zeigte auch in Plauen wieder, dass '3x3 Basketball' die Menschen verbindet!" Passend zur 900-Jahrfeier von Plauen und bei angenehmen Temperaturen spielten Chinesen, Ukrainer, Russen, Litauer, Polen, Amerikaner, Franzosen, Deutsche, Britten, Irländer mit Freude, Ehrgeiz, aber auch mit Respekt gegeneinander. Weiterhin fanden hochkarätige Spieler den Weg in vogtländische Gefilde. Bundesligaspieler, europäische Spitzenspieler und Amateure lieferten sich heiße Duelle auf dem Asphalt. Begleitet wurden die Basketballer rhythmisch von der heimischen Hip-Hop-Szene.

Plauen steht endlich auch auf der Basketball-Landkarte

Das Orga-Team rekrutierte sich aus vier vogtländischen Vereinen. Die Greizer Bullets, Z'airs Zeulenroda, BC Vogtland und die SG Jößnitz (Sektion Basketball) rockten zusammen dieses tolle Turnier und sie brachten es sensationell über die Bühne. "Endlich steht auch unser schönes Vogtland auf der nationalen und internationalen Basketball-Landkarte", freute sich Hauptorganisator Tobias Thoß. Nicht zu vergessen fanden auch die vielen Teams aus Fulda, Chemnitz, Jena, Erfurt, Gotha, Leipzig, Mühlhausen, Frankfurt (Oder), Bayreuth, Zwickau und Dresden den Weg nach Plauen.

Nächstes Jahr soll es wieder ein Turnier in Plauen geben

Ungefähr 100 Spieler zählte das Turnier insgesamt und es kamen bis zu 200 Zuschauer. Es gab unzählig schöne und spektakuläre Szenen was die Zuschauer oft zum Staunen versetzte. Am Ende gewann das sympathische litauische Team das Turnier in einem sehr spannenden und packenden Finale gegen das Team aus Thüringen West. Das Fazit der Veranstalter: "Es war ein sehr gelungenes Qualifikationsturnier und es macht Hoffnung für das nächste Jahr. Die Resonanz auf Landesebene und darüber hinaus ist wirklich top und sie macht uns Mut zur zukünftigen Zusammenarbeit und Durchführung des Turniers."

ARD überträgt Live aus Berlin

Für die deutsche Meisterschaft in Berlin qualifizierte sich unter anderem auch Tobias Thoß mit seinem Team. Nach den Regularien des Basketballweltverbandes FIBA und dem Deutschen Basketball Bund DBB dürfen logischerweise nur deutsche Spieler an den Deutschen Meisterschaften teilnehmen. Des Weiteren sammelt man individuell über das FIBA-Netzwerk auf jedem Turnier in jedem Spiel Weltranglistenpunkte für sein Land und für sich persönlich. Dieses System wurde entwickelt, damit jeder registrierte Spieler in dieser Datenbank theoretisch die Chance hat, bei Meisterschaften und Olympia teilzunehmen. Tobias Thoß tritt somit für das Vogtland und Sachsen bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin an. Die Sieger nehmen an der Olympiade und den Weltmeisterschaften teil. Tobias Thoß ist "begeistert, es bis nach Berlin geschafft zu haben. Mal sehen, was rauskommt." Dieses Turnier wird auch live von ARD und ZDF gestreamt.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!