• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Überraschung ist immer möglich

Handball SV 04 Oberlosa heute Abend zu Gast bei der HG 85 Köthen

Der SV 04 Oberlosa (8. Platz | 7:7 Punkte) schlüpft heute Abend (19 Uhr) wieder in die Außenseiterrolle. Nach dem ersten Heimsieg der Saison gegen Bundesliga-Absteiger USV Halle (29:28) geht es nun zur HG 85 Köthen (2. Platz | 10:4 Punkte). SV-Manager Rico Michel weiß: "Als Meister der Mitteldeutschen Handball-Oberliga scheute Köthen das finanzielle Risiko, in die 3. Bundesliga hochzugehen." In Liga vier ist die HG vor allem in der heimischen Heinz-Fricke-Sporthalle eine Macht. Radis (27:22), Pirna (27:20) und Delitzsch (26:25) wurden besiegt. Dem SV 04 bleibt also nur ein Fünkchen Hoffnung. Doch Paul Richter und seine Kameraden müssen sich auf keinen Fall verstecken. "Gegen Freiberg und Halle haben wir bereits Überraschungen geschafft. Wir sind auf jeden Fall in der Lage, außergewöhnliche Leistungen zu vollbringen", ist der 29-Jährige sicher. Vor fünf Jahren kam "Paule" zum SV 04. Die Entwicklung von talentierten Spielern ist vor allem Jörg Grüner zuzuschreiben. Der Trainer-Routinier spricht die Sprache der Jugend, versteht es aber zugleich auch, sie an den Ernst des Handballerlebens heranzuführen. "Zehn Torschützen - so wie zuletzt in einem Spiel - zeigen, dass wir augenblicklich schwer auszurechnen sind", weiß Paul Richter. Vormerken sollen sich die Handballfans nach den Worten von SV-Manager Rico Michel schon einmal den 5. November. Dann empfängt Oberlosa 19 Uhr die Jungs von Grubenlampe Zwickau. Über 500 Zuschauer sind zu erwarten. kare



Prospekte