Besuchermagnet: Da, wo die Drachen leben

Ausflugsziel Syrauer Eigenbetrieb wirbt mit Dachmarke Vogtland

besuchermagnet-da-wo-die-drachen-leben
Charlene Caspar erklärt während einer Führung die Höhle. Foto: Thomas Voigt

Syrau. Die Syrauer Drachenhöhle ist weiterhin ein Besuchermagnet. Eigenbetriebs-Leiterin Heidrun Bauer ist mit dem Saisonverlauf zufrieden. "Allein im Juli hatten wir 8.000 Besucher." Ein Selbstläufer sei das nicht. Man müsse immer am Ball bleiben. Damit die sich die Höhle bei den Gästen als Attraktion in der Region noch mehr einprägt, wirbt der Eigenbetrieb jetzt mit dem Logo der Dachmarke Vogtland. Kürzlich unterzeichnete die Höhlen-Chefin mit Vertretern des Tourismusverbandes Vogtland (TVV) einen Nutzungsvertrag.

Etablierung der Marke braucht "langen Atem"

"Ich hab gar nicht lang überlegt." Künftig werde das werbewirksame Logo beispielsweise auf Prospekten sowie bei Messeauftritten in Verbindung mit der Tropfsteinhöhle sowie der Syrauer Windmühle platziert. Nach Einschätzung von Bauer müsse man bei der Etablierung der Marke einen langen Atem haben. "Man muss immer wieder klappern und mit Qualität punkten. Sonst fällst du hinten runter." Aktuell sind weitere Investitionen im Höhlengebäude geplant. Vorgesehen ist die Erweiterung des Besucherbereichs. Zudem soll der Flachbau an der Freilichtbühne im Höhlenpark zur Vor- und Nachbereitung von Projekten auf Vordermann gebracht werden. Die Investitionssumme beläuft sich auf rund 40.000 Euro. Entsprechende Fördermittel seien bei den Behörden beantragt.

Besucherbereich soll vergrößert werden

Laut Bauer soll die Entscheidung Anfang Oktober fallen. Nun hoffen alle Höhlenfreunde auf einen positiven Bescheid. Nächstes Jahr gibt es Grund zum Feiern. Da blicken die Mitarbeiter auf die Entdeckung der Höhle vor 90 Jahren zurück.