Bewusste Gefährdung? Sofa, Warnbake und Absperrung auf Gleise gelegt

Bundespolizei Zugführer entdeckte die Hindernisse in der Nacht

Adorf/Vogtland. 

Auf der Bahnstrecke zwischen Falkenstein und Zwickau haben Unbekannte am vergangenen Wochenende, in der Nacht von Samstag auf Sonntag mehrere Hindernisse auf die Gleise gelegt und damit den Bahnverkehr gefährdet. Es handelte sich um eine Warnbake und ein Absperrgitter, die zur Absicherung von Baustellen im Straßenverkehr verwendet werden, ein Sofa und um ein Schild des Bahnverkehrs.

Glücklicherweise konnte der Triebfahrzeugführer, der am Sonntagmorgen einen Zug auf dieser Strecke fuhr, die Gegenstände rechtzeitig sehen, das Fahrzeug stoppen  und damit weitere Schäden verhindern. Der Tatort befand sich im Bereich der "Verlängerte Jahnstraße" im Stadtgebiet von Auerbach. Der entstandene Schaden wird auf etwa 750 bis 950 Euro geschätzt.

Nun ermittelt die Bundespolizei wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und sucht Zeugen des Geschehens. Hinweise zur Herkunft der Gegenstände und zum Geschehen nimmt die Bundespolizei Klingenthal unter 037467/2810 entgegen.