Bleibt der VSV Oelsnitz in der dritten Liga?

Volleyball Drei Endspiele in Folge - Am Sonntag wird gegen Dresden gekämpft

bleibt-der-vsv-oelsnitz-in-der-dritten-liga
Nach dem Spiel der Volleyballer des VSV Oelsnitz gegen die VGF Marktredwitz, das in 3 Sätzen, gewonnen wurde, verabschiedet sich die Heimmannschaft von den zahlreichen Zuschauern. Foto: Harald Sulski

Oelsnitz. Drei Abstiegsendspiele hat der VSV Oelsnitz vor der Brust. Die Drittliga-Volleyballer verloren glanzlos in Zschopau. Am Ende ließen sich die Vogtländer niederkämpfen. Das 0:3 (22:25; 23:25; 18:25) war schon bitter.

Wie so häufig in dieser Saison blieb nach der Niederlage das Gefühl, dass mehr drin gewesen wäre, wenn man auf konstantem Niveau bis zum Ende gespielt hätte. In den verbleibenden drei Spielen sind die Sperken auf drei Siege und Patzer der Konkurrenz aus Marktredwitz angewiesen, um den Klassenerhalt noch zu ermöglichen. Dabei kommt es am Samstag zum Schlüsselspiel. In der Oelsnitzer Sporthalle geht es ab 19 Uhr gegen den VC Dresden.

Ein Heimsieg muss her

Gewinnen die Oelsnitzer das erste von drei Endspielen in Liga drei, ist eine dritte Saison in der dritten Liga möglich. Im Jahr 2012 mussten die Oelsnitzer nach dem Aufstieg in die 3. Liga schon einmal direkt wieder absteigen. Manager Alexander Krug hofft, "dass wir trotz der unglücklichen Situation noch einmal Vollgas geben und versuchen, unserem Publikum einen Heimsieg zu schenken." Die letzten drei Spiele: 17.03. VSV Oelsnitz - VC Dresden | 24.03. Taufkirchen - VSV Oelsnitz | 14.04. VSV Oelsnitz - VCO München.