Blutspender dringend gesucht

Spendenaufruf Nächster Termin ist kommenden Mittwoch beim VfB Plauen Nord

blutspender-dringend-gesucht
Es dauert nur eine halbe Stunde. Nächster Blutspendetermin ist am kommenden Mittwoch beim VfB Nord. Foto. Karsten Repert

Plauen. Auf 100 Spender hatte man gehofft. Keine 40 Blutentnahmen wurden am Ende im Einkaufszentrum Elster-Park gezählt. Das war ernüchternd. Zugleich aber zeigt die fehlende Blutspendebereitschaft auch, welches gesellschaftliche Problem gelöst werden muss. "Keine Zeit. Geht's auch an einem anderen Tag? Ich komme zur nächsten Blutspendeaktion." Genau mit diesen Aussagen werden die Mitarbeiter vom DRK Blutspendedienst Nord-Ost in Plauen und anderen Orten der Region täglich konfrontiert.

Woran liegt das eigentlich?

Michael Pflug ist im Unternehmen (120 Mitarbeiter) der Referent für Öffentlichkeitsarbeit. "Das ist frustrierend. Der gestiegene Leistungsdruck macht die Menschen müde. Wir ringen gerade jetzt in den Sommermonaten um jede einzelne Spende", sagt der Plauener. Die Vereinsaktion "Blutgrätsche" machte deutlich: Es sind alle aufgefordert, wieder aktiver zu werden. Dann kommen auch wieder positive Zahlen. Denn der eigentliche Misserfolg könnte sich in nächster Zeit zur Erfolgsstory entwickeln.

Blutspenderin Ines Hager hatte "nach dem ersten Termin die Welt nicht mehr verstanden. Ich war an dem Tag der einzige Spender." Danach legten sich mehrere Organisatoren noch mehr ins Zeug. Die persönliche Kontaktaufnahme sorgte für Bewegung. "Das Zwischenergebnis liegt noch etwas unter unseren Erwartungen, aber trotzdem war die Aktion nicht erfolglos", teilt Michael Pflug mit. "Immerhin konnten wir 35 Blutkonserven abnehmen, 39 Spendewillige waren da, vier konnten aus medizinischen Gründen nicht spenden." Nächster Blutspendetermin: Mittwoch, 19. Juli, 15 bis 19 Uhr, VfB Plauen Nord, Sportplatz Hans-Sachs-Straße.



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben