• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Westsachsen

Bombenentschärfung in Plauen: Stadt dankt allen Helfern

Danksagung Kerstin Wolf und Anja Ullmann möchten einen ganz besonderen Dank aussprechen

Plauen. 

Plauen. Baubürgermeisterin Kerstin Wolf und Einsatzleiterin Anja Ullmann möchten einen ganz besonderen Dank an die Vielzahl der Akteure im Zusammenhang mit dem gestrigen Einsatz (12. November) zur Entschärfung eines Bombenfragments an der Bismarckstraße in Plauen aussprechen:

"Allen Beteiligten - den Einsatzkräften von Polizei, Rettungszweckverband sowie den Rettungsdiensten, den Kampfmittelbeseitigungsexperten, denen der freiwilligen Feuerwehr und allen Mitarbeitern der Stadtverwaltung - gebührt größter Dank für die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit. Einen besonderen Dank richten wir zudem an die Firmen Auto-Klug (Kran) und Wilfried Keßler, die kurzfristig einsatzbereit waren und beim Aufbau der Stahlwand zum Schutz des Helios-Klinikums aushalfen. Danken möchten wir aber auch der Avesa GmbH aus Rützengrün, die ebenfalls kurzfristig ihre Hilfe bei der Lieferung von Betonblocksteinen angeboten hatte. Unser Dank gebührt darüber hinaus auch dem Helios-Klinikum und allen Bürgern, die dazu beigetragen haben, dass die gestrige Evakuierung reibungslos ablief und die Bombe den Umständen entsprechend zügig entschärft werden konnte. Trotz der derzeit anstrengenden Coronabedingungen wurden kreative und schnelle Lösungen zur Erledigung dieser schwierigen Aufgabe gefunden. Wir sind stolz darauf, dass unsere Stadtgemeinschaft auch in solch außergewöhnlichen Zeiten einen starken Verbund zeigt.

Außerdem erreichte uns ein Dankesschreiben der Geschäftsleitung des Helios-Klinikums, gerichtet an alle Einsatzkräfte und Helfer vor Ort, weil die Maßnahmen im Zusammenhang mit der Entschärfung ohne größere Beeinträchtigung der Patientenversorgung im Klinikum realisiert werden konnte. Herzlichen Dank an alle."

Hintergrund:

Am Mittwoch  wurde in der Bismarckstraße in Plauen bei Bauarbeiten das Fragment einer 250-Kilo-Bombe gefunden.

 BLICK ins Postfach? Abonnieren Sie unseren Newsletter!