Bornkinnelmarkt in Falkenstein

Advent Wo sich Weihnachtsmann und Moosfrau treffen

In der Weihnachtsschau im Heimatmuseum. Foto: Simone Zeh

Falkenstein. Am Wochenende kann man den Falkensteiner Bornkinnelmarkt am Schlossfelsen besuchen. Gewerbetreibende und Vereine bieten Programm und Leckereien an. Beginn ist am Freitag um 17 Uhr mit dem achten Falkensteiner Adventsleuchten in der Schloßstraße. Ab 18 Uhr heißt es: "Bornkinnel wecken", die ersten Buden an der Promenade eröffnen den Markt.

Am Samstag geht es um 13 Uhr weiter, wenn sich die Moosfrau und ihre Gehilfen auf dem Bornkinnelmarkt treffen. Die Bastelstraße des Kreisjugendrings Erzgebirge e. V. in der Sparkasse hat geöffnet. Es gibt einen Streichelzoo und von 14.30 Uhr bis 16.30 Uhr einen Hutzennachmittag im Museum mit Schauschnitzen und den Handarbeitsfrauen mit musikalischer Untermalung. Weihnachtslieder singt der Gemischte Chor Triebtal des Heimatvereins Trieb-Schönau auf der Bühne. Gegen 15.30 Uhr kommt der Weihnachtsmann mit dem Feuerwehrauto.

Sagenhaftes gibt es ab 15 Uhr von Gert dem Geschichtenerzähler zu hören Danach ist der Posaunenchor der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde an der Reihe. Musikalisches zur Weihnacht bietet um 17 Uhr Leander Gronem dar. Ab 17 Uhr ist Schlossleuchten angesagt, das Falkensteiner Schloss und der Schlossfelsen erstrahlen in neuem Licht.

So wie am Samstag ist auch am Sonntag die Weihnachtsausstellung "Gemütlichkeit zur Weihnachtszeit" im Heimatmuseum geöffnet. Dazu gibt es ab 14.30 Uhr einen Hutzennachmittag mit Schauschnitzen und den Handarbeitsfrauen, Musik sowie Bemalen von Zuckermänneln. Die Bastelstraße in der Sparkasse hat erneut geöffnet. Gegen 13 Uhr besuchen Alpakas den Bornkinnelmarkt.

Der Posaunenchor der Evangelisch-Methodistischen Kirchgemeinde musiziert ab 14.30 Uhr. Sagenhafte Geschichten werden ab 15 Uhr von Gert präsentiert. Wenig später kommt der Rauschebart mit der FFw. Die Weihnachtsjazzband "Klangholz" spielt auf der Bühne am Schloßplatz, um 16.45 Uhr gibt es ein Feuerwerk, bevor 17 Uhr das Schlossleuchten beginnt. Um 17 Uhr erklingt Weihnachtsmusik aus vier Jahrhunderten.