• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Brand in Klingenthal: Uneinsichtiger Bewohner riskiert zwei Leben

Blaulicht Bewohner rief verspätet die Feuerwehr

Klingenthal. 

Klingenthal. Am Montagabend gegen 17.30 Uhr brach ein Brand in Klingenthal, Ortsteil Brunndöbra, An der Braunleithe aus. Nach Aussagen von Feuerwehr und Nachbarn wollte der Bewohner erst im Alleingang das Feuer im Keller mit Wassereimer und Gießkanne löschen, nach dem dies ohne Erfolg blieb und der Bewohner die Hilfe von Nachbarn mehrfach abgelehnt hat, riefen diese die Feuerwehr.

 

Hilfsbedürftige Frau konnte gerettet werden

Die Kameraden fanden vor Ort ein stark verrauchtes Einfamilienhaus vor. Eine hilfsbedürftige ältere Person befand sich noch im 1. OG. Der erste Trupp unternahm unter Atemschutz die Menschenrettung, sie fanden die Person und versorgten sie mittels Brandfluchthaube mit Atemluft. Zeitgleich bauten die Freiwilligen eine Steckleiter auf über diese die Person gerettet werden konnte, da der Weg über das Treppenhaus wegen Müll und Unrat versperrt war.

 

Zwei Personen erlitten eine Rauchgasvergiftung

Ein weiterer Trupp ausgerüstet mit Atemschutz rückte in den Heizungskeller vor und konnte den Brand zügig löschen. Nach umfangreichen Pressbelüften und Nachlöscharbeiten wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden. 2 Personen kamen mit einer Rauchgasvergiftung in das Krankenhaus. Ein Kamerad verletzte sich am Fuß und begab sich in ärztliche Behandlung.

 

Im Einsatz war die Wache 1 und Wache 3 mit etwa 35 Kameraden. Außerdem war im Einsatz der Inspektionsbereichsleiter und der Rettungsdienst mit mehreren Rettungswägen sowie die Polizei. Die Brandursachenermittlung hat die Ermittlungen aufgenommen.