• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Briefmarken erzählen die Geschichte der Postmeilensäule

Ausstellung Bis zum 2. August im Oelsnitzer Rathaus zu sehen

Oelnitz. 

Oelnitz. Vor der Einweihung der neuen Postmeilensäule in Oelsnitz am 30. Juli an der Pfortenstraße wurde im Rathaus der Stadt, Markt 1, eine Briefmarkenausstellung eröffnet. Diese erzählt die Geschichte der Postmeilensäule in Westsachsen.

Zu sehen ist die Schau bis zum 2. August zu den Öffnungszeiten des Rathauses. Die Ausstellung zeigt Postdistanzsäulen, Ganzmeilensäulen, Halbmeilensäulen und Viertelmeilensäulen von Bad Brambach, Bad Elster, Adorf, Reichenbach und anderen Orten im Vogtland.

Die Postsäulen sind beschrieben und geben einen Einblick in die Arbeit von Zürner, der im vogtländischen Oelsnitz geboren wurde. Die neue Postmeilensäule in Oelsnitz wird 4,50 Meter hoch und besteht aus Sandstein. Zur Finanzierung wurden fast 27.000 Euro in einer Aktion der VR Bank Bayreuth/Hof gesammelt.



Prospekte