Brotprüfung: Alle Informationen zu gesundem Brot

handwerk Am 13. März ist in der Stadt-Galerie eine Brotprüfung

brotpruefung-alle-informationen-zu-gesundem-brot
Bäckermeister Torsten Aust steht für frisches Brot ganz zeitig auf.Foto: Karsten Repert/Archiv

Plauen. Wo kommt es her? Wer hat's gemacht? Wer das wirklich ganz wissen will, bevor er sich ein Brot kaufen möchte, der kann eigentlich nur noch zum Bäcker gehen. Am kommenden Mittwoch gibt wieder die traditionelle Brotprüfung. Dann werden von 10 bis etwa 13 Uhr in der Stadt-Galerie in Plauen etwa 50 bis 60 Brote auf Herz und Nieren geprüft. Eingeladen hat die Bäckerinnung Vogtland alle 36 Mitgliedsbetriebe. Bei diesen Betrieben bekommt der Kunde sozusagen eine Garantieurkunde, weil dieser freiwillige Zusammenschluss von Handwerksbetrieben im Vogtlandkreiskreis auf Tradition und die Bäckerehre achtet. Obermeister Jörg Schürer lädt die Vogtländer ganz herzlich zum großen Schautag ein in die Stadt-Galerie: "Unsere Bäckermeister zeigen den Interessierten alles, was sie zum Thema gesundes Brot wissen möchten." Immer wieder schimpfen die Ernährungsberater: "Wir wissen ganz oft zu wenig über die Inhaltsstoffe unserer Nahrung. Die Folge können zum Beispiel Allergien sein." Dabei kann jeder Vogtländer im Supermarkt selbst den Schnelltest machen. Beispiel: In ein Roggenmischbrot gehören als Zutaten Roggenmehl, Weizenmehl, Wasser, Salz und höchstenfalls ein minimaler Anteil an Hefe zur Unterstützung. Wenn die Kunden nun mit diesem Wissen ausgerüstet auf so manche Verpackung schauen, kommt ganz schnell die Frage auf: "Soll ich das wirklich essen?" Die hier inserierenden Bäckereien bitten darum, dass die verehrte Kundschaft nachdenkt - und sich dann für die Qualität entscheidet.