Brückenfest in Mühltroff

Sanierung Diesen Freitag ist Einweihung

brueckenfest-in-muehltroff
Die sanierte Hopfenbrücke in Mühltroff. Foto: Simone Zeh  Foto: Simone Zeh

Mühltroff. Mit einem Brückenfest wird am Freitag, 8. Juni, die Wiedereröffnung der Hopfenbrücke in Mühltroff gefeiert. Von 16 bis 21 Uhr laden die Stadtverwaltung Pausa-Mühltroff und der Ortschaftsrat Mühltroff dazu ein. "Wir als Ortschaftsrat haben uns den VfB, die FFw Mühltroff und das DDR-Museum mit ins Boot geholt", sagt Ortsvorsteher Mario Taubner-Wude.

"Wir wollen gemeinsam auf der Brücke sitzen, stellen Tische und Bänke hin. Es wird für Speisen und Getränke gesorgt, und die Feuerwehr will sich auch etwas einfallen lassen." Die DDR-Sammlung - das Museum befindet sich nahe der Hopfenbrücke - hat geöffnet.

Einweihung auf den Sommer verschoben

"Eigentlich sollte schon im November vorigen Jahres die Einweihung sein, aber wer will schon in der Kälte draußen sitzen", so Taubner-Wude. So kam man auf die Idee, die Brückeneinweihung bei schöneren Temperaturen gemeinsam mit allen Vereinen und Bürgern zu feiern. "Unser Motto lautet: Brücken verbinden."

Die Hopfenbrücke ist eine Fußgängerbrücke im Stadtzentrum von Mühltroff, die wegen akuter Einsturzgefahr auch für Fußgänger gesperrt war. Erst jetzt, nach der grundhaften Sanierung, kann sie wieder genutzt werden.

Als besonderes Viadukt unterliegt sie dem Denkmalschutz. Die Erneuerung war im Juni vorigen Jahres begonnen worden und kostete rund 260.000 Euro. Der Bau gehörte zu den Maßnahmen der Hochwasserschadenbeseitigung von 2013 und wurde zu hundert Prozent gefördert. Wie außerdem Jonny Ansorge, Bürgermeister von Pausa-Mühltroff, zur jüngsten Stadtratssitzung informierte, kann das desolate Haus direkt an der Brücke abgerissen werden.