• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Buddha, Elefanten, Wolkenmädchen

Erlebnis Sri Lanka verspricht einen abwechslungsreichen Kultur- und Badeurlaub

Ayurveda, Buddhatempel und Ceylontee - das sind die bekanntesten Kulturgüter Sri Lankas. Der Inselstaat an der Südspitze des indischen Subkontinents ist etwa so groß wie Bayern und verfügt über eine artenreiche Flora und Fauna sowie über eine Vielzahl an Kulturstätten. Die weißen Sandstrände an der Westküste laden zum Erholen ein. "Die Tempel-Heiligtümer im ehemaligen Königreich Kandy, das bis zur Eroberung durch die Briten im Jahr 1815 einen Großteil der Insel einnahm, gehören zu den weltweit bedeutendsten Zentren des antiken Buddhismus", weiß Beate Fuchs, Reiseexpertin beim Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de. Die alten Königsstädte Anuradhapura, Polonnaruwa und Kandy mit ihren Unesco-Weltkulturerbe-Stätten werden als "kulturelles Dreieck" bezeichnet.

Als beliebtes Reiseziel, an dem Kultur- und Strandurlauber gleichermaßen auf ihre Kosten kommen, lässt sich Sri Lanka am besten auf einer kombinierten Rund- und Badereise kennenlernen, wie sie etwa der Veranstalter Suntrips Reisen im Programm hat. Der Asienspezialist ermöglicht mit seinem Baukastensystem individuelle Reiseplanungen.

Durch den Botanischen Garten schlendern

So kann zum Beispiel eine fünftägige Rundreise von der Hauptstadt Colombo zu den Top-Sehenswürdigkeiten der Insel mit einem einwöchigen Badeaufenthalt in einem Strandhotel kombiniert werden.

Das moderne Resort "Jetwing Sea" zum Beispiel liegt direkt am feinen Sandstrand von Negombo und bietet Rundumkomfort mit zwei Swimmingpools, Spa und zwei Restaurants in einer tropischen Gartenanlage. Die Rundreise beginnt direkt am Flughafen von Colombo, wo die Urlauber von einem Deutsch sprechenden Reiseleiter abgeholt werden. Von dort geht es - mit einem Stopp in einem Elefantenwaisenhaus - direkt in die alte Königsstadt Kandy.

Neben der Besichtigung des Zahntempels, in dem ein Zahn von Buddha verehrt wird, können die Urlauber durch den Botanischen Garten schlendern. Am nächsten Tag steht der Höhlentempel Dambulla mit seinen 150 uralten Buddha-Statuen und die Sigiriya-Felsenfestung mit ihren erotischen Fresken der sogenannten Wolkenmädchen auf dem Programm.

Ein weiteres Highlight der frühen singhalesischen Kultur sind die archäologischen Ausgrabungsstätten in Polonnaruwa. Auf einer Safari im Minneriya oder Kaudulla Nationalpark kann man Elefanten und sogar Leoparden beobachten.



Prospekte