Bus und Bahn passen sich an Weihnachtszeit an

Verkehr Erweitertes Angebote vom Verkehrsverbund Vogtland

bus-und-bahn-passen-sich-an-weihnachtszeit-an
Foto: Ralf Gosch/iStockphoto

Auerbach. An den Adventswochenenden erweitert der Verkehrsverbund Vogtland (VVV) seine Nahverkehrsangebote. So können Fahrgäste im "Vreizeitnetz" die Weihnachtsmärkte der Region entspannt mit Bus und Bahn erreichen. Wie VVV-Geschäftsführer Thorsten Müller mitteilte, wird die Vogtlandbahn die Regelzüge auf der Linie zwischen Zwickau Zentrum und Falkenstein an den Adventswochenenden verstärken.

So rollen beispielsweise zwischen 7 und 22 Uhr stündlich Züge von Falkenstein ins Zentrum der Schumann-Stadt. Auch auf den Regionalbahn-Linien ist vieles möglich. Ein Flyer der Vogtlandbahn gibt Auskunft, wie und wann man die Weihnachtsmärkte in Gera, Greiz, Reichenbach, Zwickau, Auerbach, Klingenthal, Cheb, Hof und Plauen erreichen kann.

Schnell von A nach B

Darüber hinaus weist Müller darauf hin, dass Bus- und Zugverbindungen miteinander verzahnt sind. An vielen Bahnhöfen gibt es Umsteigemöglichkeiten. Für Fahrten innerhalb des Geltungsbereiches des Verbundtarifs Vogtland empfiehlt Müller die Tageskarten für Single (8 Euro) und Kleingruppen (16 Euro für maximal fünf Personen). Steuert man Ziele außerhalb des Verbundgebietes an, fährt man am besten mit dem Touren-Ticket der Vogtlandbahn.

Es gilt allerdings nicht für Bus und Straßenbahn. Das Ticket für eine Person kostet 9 Euro. Weitere an das Ticket gebundene Personen (maximal fünft) zahlen lediglich 7 Euro. Nähere Informationen zu Linienführung, Fahrplänen und Preisen gibt es in der Tourismus- und Verkehrszentrale Vogtland (Service-Hotline 03744/19449) sowie unter www.vogtlandauskunft.de



Bewerten Sie diesen Artikel:1 Bewertung abgegeben