• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Chursachsen stolz auf Rekordjahr

Rekorde Kulturbetrieb zählt zu den führenden Unternehmen in Ostdeutschland

Bad Elster. 

Bad Elster. Der Generalmusikdirektor Florian Merz gerät geradezu ins Schwärmen, wenn er von seiner CVG spricht. Und das mit Stolz. Hinter den drei Buchstaben CVG steht die Chursächsische Veranstaltungs GmbH. Sie hat nach 17 Jahren stetiger und erfolgreicher Entwicklung im Jahr 2017 das bisher erfolgreichste Jahresergebnis erreicht. So steigerte die CVG mit über 78.000 Tickets ihren Ticketverkauf um drei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Gesamtbesucherzahl aus 916 Veranstaltungen, Kunstausstellungen, Stadtfesten und Events stieg auf einen Rekordwert von 230.000.

Daraus resultierend konnten die Gesamtumsätze um sechs Prozent auf 1,6 Millionen Euro bei einem Gesamtertrag von 2,2 Millionen Euro gesteigert werden. "Insbesondere die hohe Kostendeckungsquote mit jetzt 59 Prozent ist dabei für unser Kulturunternehmen bundesweit beispielhaft", so Florian Merz. Die CVG ist zuständig für Kulturveranstaltungen jeglicher Art in der Region der beiden Sächsischen Staatsbäder Bad Elster und Bad Brambach. Insbesondere durch die erfolgreiche Vermarktung der sieben historischen Veranstaltungsstätten als "Festspielmeile der kurzen Wege" in den Königlichen Anlagen mit dem König Albert Theater, dem Königlichen Kurhaus, der Kunstwandelhalle, dem Naturtheater und den drei Musikpavillons wurde ein kulturtouristisches Angebot etabliert, welches das ganze Jahr über nachhaltig-wertschöpfende Impulse setzt.

Mit rund 1000 Veranstaltungen pro Jahr und über 200.000 Besuchern zählt die Chursächsische Veranstaltungsgesellschaft damit heute zu den führenden Unternehmen der Branche in den neuen Bundesländern.



Prospekte