• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Cool: Vogtländische Fußballmädels starten durch!

Auftakttraining Premiere für C-Juniorinnen der Spielgemeinschaft Neustadt/Jößnitz

Neustadt/Plauen. 

Neustadt/Plauen. Drei Jahre hatte man auf diesen Tag hingearbeitet. Corona warf die Fußballfunktionäre immer wieder zurück. Nun aber hat das Projekt doch noch Fahrt aufgenommen. Das erste Mädchenteam im Vogtland hat in dieser Woche in Jößnitz erstmals trainiert. "In der kommenden Saison werden wir am Spielbetrieb auf Landesebene unter dem Namen Spielgemeinschaft SG Neustadt/SG Jößnitz an den Start gehen", teilen die Initiatoren mit.

SG Neustadt bekommt Unterstützung

Viel wurde in den vergangenen Wochen und Monaten im Hintergrund gearbeitet und vorbereitet. Zur Infoveranstaltung waren 30 Eltern und Kinder erschienen. "Die Entscheidung fiel danach eindeutig aus. Man möchte den Weg mit einer eigenen Mädchenmannschaft jetzt endlich angehen. Das Projekt startete eigentlich schon 2019, damals noch bei der SG Neustadt alleine", berichtet André Rabe. Der Geschäftsführer des Vogtländischen Fußballverbandes ist zugleich auch Kreisauswahltrainer. Rückblick: "Man war in den Vorbereitungen schon ziemlich weit, doch dann kam Corona und machte alles erst einmal kaputt. Über zwei Jahre versuchten die Verantwortlichen dann, die Mädchen zu betreuen und zusammenzuhalten. Das gelang ganz gut, aber leider musste man auch Abgänge verzeichnen. Eine Meldung für den Spielbetrieb war damals noch nicht möglich, dafür waren es zu dem Zeitpunkt in der Summe zu wenige Mädchen", erzählt André Rabe. Nun, durch die Zusammenarbeit der SG Neustadt und der SG Jößnitz, kann man als Spielgemeinschaft starten.

Fast 30 Kickerinnen zum Auftakttraining dabei

Die Mädchen der Jahrgänge ab 2007 starten nun also ins Abenteuer auf Landesebene. Zum Auftakttraining waren knapp 30 Mädels auf dem Sportplatz in Jößnitz zusammengekommen, um die erste Trainingseinheit zu absolvieren. Die Trainer wurden belohnt: "Es war ein herrliches Bild auf dem Sportplatz, so viele Mädchen im Training zu erleben und dabei fehlten noch zahlreiche Kickerrinnen, die verhindert waren. Der Anfang ist also gemacht und wir freuen uns wahnsinnig auf dieses interessante und spannende Projekt", teilen David Krause, Peer Gall, Vera Kurpjuhn und Nicole Gruber mit. Als Kreisauswahltrainerin steht auch Lia-Marie Fiedler hinter dem Projekt.

Wie läuft das alles ab?

Vorerst wird immer dienstags trainiert. Das Training findet immer im Wechsel in Neustadt oder Jößnitz statt. Beginn ist 17 Uhr. Nächstes Training: Dienstag, den 21. Juni 2022, 17 Uhr, Neustadt. Es wird zwei Gruppen geben. Zum einen wird auch die Kreisauswahl ihr gewohntes Training an diesem Tag durchführen, sodass auch ein Wechsel zum Mädchenteam dann leichter fallen wird, da man sich schon kennt. "Hier trainieren aktuell die Jahrgänge 2011, 2012, 2013, 2014. Und die Jahrgänge 2010 werden bereits jetzt ins Mädchenteam integriert", informieren die Kreisauswahlverantwortlichen.

Danke: Die vogtländischen Vereine ziehen toll mit!

Im Mädchenteam sind die Jahrgänge 2007, 2008, 2009 und 2010 vereint. Sie werden dort von David Krause und Peer Gall betreut. Das Kreisauswahlteam wird weiter von André Rabe geleitet. Die administrativen Aufgaben und die Betreuung der Mädchen übernehmen Vera Kurpjuhn und Juliette Krause. Weiterhin gehören noch Lia-Marie Fiedler (aktuell Studium) und Nicole Gruber (Schnittstelle SFV) zum Stab des Mädchen- und Kreisauswahlteams. "Wer Interesse hat, sich uns anzuschließen, ist jederzeit willkommen. Einfach vorbeikommen und mitmachen", schreiben die Betreuer. Wichtig für die Stammvereine: Die Mädchen werden mit Zweitspielrecht für die SpG Neustadt/Jößnitz kicken. Sie bleiben also ihren Stammvereinen auf jeden Fall erhalten. "Dort sollen sie auch in den Jungenteams spielen, denn es ist nicht davon auszugehen, dass die Mädels jede Woche ein Spiel auf Landesebene haben werden", betonen die Übungsleiter. Der Vogtländische Fußballverband schreibt: "Wir bitten auch hier um enge und faire Zusammenarbeit mit den vogtländischen Vereinen. Bisher klappt das gut, wir würden uns freuen, wenn dies im Interesse des Frauenfußballs auch weiterhin so unkompliziert ablaufen würde."

Das Projekt Zukunft des Frauenfußballs läuft

Im besten Fall sollen die Mädels dann nach ihrer Zeit in der Spielgemeinschaft in die Frauenteams im Vogtland integriert werden, um den Spielbetrieb bei den Frauen auch in den kommenden Jahren am Leben zu erhalten. André Rabe betont abschließend: "Ich möchte mich vor allem bei der SG Neustadt bedanken, die seit einigen Jahren auch für die Kreisauswahl Mädchen zur Heimstätte geworden ist. Hier vor allem Dank an David Krause, Juliette Krause und Bert Blechschmidt, wir fühlen uns in Neustadt seit dem ersten Tag an willkommen und immer wohl. Mit dem Beginn der Zusammenarbeit mit Jößnitz, wurde natürlich vieles noch einfacher und die Möglichkeiten größer, dass war der richtige Schritt. Hier ein Dank an Peer Gall und Nicole Gruber, dass wir das mit euch zusammen machen können. Wir sind jetzt ein richtig großes Team und werden alles dafür tun, dass aus diesem Projekt etwas Nachhaltiges für das Vogtland wird." Infotelefon: David Krause 0152/29213747.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!