• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Corona im Vogtland : Bisher 800 Verstöße und 71.300 Euro Strafe

Bußgeld Kreis ist verpflichtet das Fehlverhalten zu ahnden

Plauen. 

Plauen.Dr. Uwe Drechsel appellierte als Beigeordneter des Landrates kurz vor dem Corona-Lockdown an die Bevölkerung: "Unser Gesundheitsamt ist nicht mehr in der Lage, Infektionsketten nachzuverfolgen. Wir müssen alle unsere Kontakte verringern. Nur dann haben wir eine Chance, gut durch die Erkältungszeit zu kommen. Wir müssen das Infektionsgeschehen nachvollziehen können." Dr. Uwe Drechsel hatte in einer Corona-Pressekonferenz mitgeteilt, dass der Landkreis aufgefordert ist, bei Verstößen gegen die geltende Allgemeinverfügung Strafen zu verhängen. "Der überwältigende Teil der Bevölkerung hat dabei nichts zu befürchten. Die meisten Bürger helfen toll mit, die Regeln umzusetzen", so die Auffassung des Vize-Landrates. Wie die Pressestelle inzwischen gegenüber der "Freien Presse" bestätigte, wurden bis Ende Oktober im Vogtland (235.000 Einwohner) fast 800 Verstöße festgestellt. Die Verwarn- und Bußgelder summieren sich auf 71.300 Euro. "Wir sind für die Einhaltung der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung verantwortlich", stellte Dr. Uwe Dreschsel klar. Das höchste vom Landratsamt verhängte Bußgeld betrug 1.000 Euro, teilt Pressesprecher Uwe Heinl mit.