Das Inmotio-Therapiezentrum bleibt geöffnet

Patienteninformation Alle Kurse werden bis 20. April ausgesetzt

Plauen. 

Plauen. Das Inmotio-Therapiezentrum hat sich mit einem Appell an alle Patienten gewandt. Geschäftsführer Sebastian Köhler schreibt: "Liebe Patientinnen und Patienten, aus gegebenem Anlass möchten wir Sie darüber informieren, dass unser Therapiezentrum weiterhin regulär geöffnet hat. Auf Grund der aktuellen Lage müssen wir allerdings auch fortlaufend auf die gegebene Situation reagieren. Daher werden im Interesse aller ab Montag, dem 23. März 2020 alle Kurse pausieren. Nach jetzigem Stand werden die Kurse voraussichtlich ab Montag, dem 20. April 2020 wieder fortgesetzt." Auf der Internetseite www.inmotio.de sowie der Telefon-Bandansage unter der Rufnummer 03741-280260 werden die Patienten auf dem Laufenden gehalten. Sebastian Köhler betont: "Wir danken allen Patienten, die uns trotz der herrschenden Verunsicherung weiterhin ihr Vertrauen schenken und wir bemühen uns, in vollem Umfang für die Menschen da zu sein. Bleiben Sie gesund! Ihr Inmotio-Team." Hintergrund: Das Inmotio-Therapiezentrum ist seit mehr als 16 Jahren in den Bereichen Physio- und Ergotherapie im Vogtland etabliert. Mit einer Fläche von 2.000 Quadratmetern gehört es zu den größten medizinischen Einrichtungen der Region. Auf der Bahnhofstraße in Plauen hat man sich auch einen ausgezeichneten Ruf im Bereich der Sportrehabiliation erarbeitet. Mehrere Therapeuten sind im Profisport im Hand- oder Fußball sowie im Motorsport engagiert. Von diesen Erfahrungen und dem Know-how profitieren während der Behandlungen auch alle Hobby- und Breitensportler sowie Patienten der Region.