Das Leben mit Tod ist ein Tabuthema

Hospizwoche Trauercafés in Auerbach und Reichenbach stehen allen offen

Auerbach. 

Wie gehen wir mit dem Sterben und dem Tod um? Birgit Jung wendet sich bei diesem Thema im Gegensatz zur Gesellschaft nicht ab: "Diese Frage ist uns wichtig", sagt die Koordinatorin des Hospizvereins Vogtland. "Wir unterstützen schwerkranke Menschen und ihre Angehörigen", erzählt die Frau. Ihr Verein freut sich besonders über die gegenwärtige ARD-Themenwoche "Leben mit dem Tod". Bis 23. November greift die Anstalt dieses Tabuthema im Fernsehen und im Radio auf. "Spielfilme, Reportagen und Gesprächsrunden sollen die Diskussion über den Umgang mit dem Tod in der Gesellschaft anregen", wünscht sich Birgit Jung. Zu den Programmhöhepunkten gehörte der Fernsehfilm "Blaubeerblau", der beim Festival des deutschen Films den Publikumspreis erhielt.Die Geschichte handelt von einem Mann, der seinen Schulkameraden in einem Hospiz beim Sterben begleitet und das bis zuletzt. So findet er selbst neuen Lebensmut. Herzlich einladen möchte der Hospizverein Vogtland ins Trauercafé. Jeden ersten und dritten Montag im Monat trifft man sich 15 Uhr im Auerbacher Bürgerhaus (Telefon 03744-3098450) sowie in der Begegnungsstätte der Sparkassenstiftung in Reichenbach (03765- 612888). Anmeldung erbeten.