Das Sahnehäubchen fehlt noch

Handball Der SV 04 Oberlosa kann am Samstag das Rekordjahr krönen

das-sahnehaeubchen-fehlt-noch
Egal wie: Torsten Wetzel (Mitte) und sein SV 04 Oberlosa wollen sich kommenden Samstag nicht stoppen lassen. Foto: Oliver Orgs/Pressebüro Repert

Plauen. Im letzten Spiel des Jahres 2017 können die Oberliga-Handballer vom SV 04 Oberlosa (4. Platz | 13:9 Punkte) mit einem Sieg gegen die HSG Freiberg (8. Platz | 10:12 Punkte) die Türe in eine neue Ära aufstoßen. Noch nie war der SV 04 in dieser Liga ein richtiges Spitzenteam. Nach vier Spielen ohne Niederlage wäre das am Samstagabend durch einen Doppelpunkt der Fall. Der Anwurf in der Kurt-Helbig-Sporthalle erfolgt 19 Uhr. Das Jahr 2017 geht für die "Nullvierer" als eine Art Neubeginn in die Geschichte ein.

Der Jahrhundert-Trainer Jörg Grüner hatte Oberlosa von der Bezirksliga bis in diese Oberliga geführt und trat nach neun Jahren zurück. Inzwischen arbeitet Jörg Grüner im Verein als Koordinator. Der Mann leitet die Nachwuchstrainer im Verein an, kontrolliert Trainingsabläufe, zeigt der Jugend Perspektiven auf und ist als ausgewiesener Handballfachmann quasi der Hauptberater im Talente-Schuppen.

Erste Handballklasse an der Ditters-Oberschule

Damit das Publikum auch künftig vogtländische Jungs beim SV 04 Oberlosa bejubeln kann, hat der Verein jetzt einen Kooperationsvertrag mit der Dittes-Oberschule in Plauen unterzeichnet. Im Sommer 2018 wird erstmals in der Vereinsgeschichte eine "Handballklasse" gebildet und allen Interessierten angeboten. Der SV 04 Oberlosa hat mit aktuell 626 Mitglieder und damit den neuen Höchststand aufzuweisen. "Wirtschaftlich bewegen wir uns solide auf dem Geschäftsniveau einer mittelständischen Firma", heißt es im Weihnachtsanschreiben. In Zahlen ausgedrückt geht es inzwischen um 740.000 Euro Umsatz. Auch das ist Vereinsrekord.