Das Vogtland steht besser da, als viele glauben

Wirtschaft GETT legt das nächste Rekordjahr hin

das-vogtland-steht-besser-da-als-viele-glauben
Daumen hoch! IHK-Geschäftsführer Danny Szendrei (2. von rechts) freut sich zusammen mit den ehemaligen Arbeitskollegen über die tolle Entwicklung bei GETT in Treuen. Foto: Karsten Repert

Treuen. Probleme hat das Vogtland ganz sicher genug. Und doch entwickeln immer mehr Menschen in der Region ein neues Selbstbewusstsein. Deutlich wurde das zum Beispiel zum Frühlingsfest der Firma GETT in Treuen. GETT ist ein führender Anbieter und Hersteller von Spezialtastaturen und professioneller Bedientechnik. Und von hier stammt der IHK-Geschäftsführer Danny Szendrei. Beim Besuch der ehemaligen Arbeitskollegen wurde eines deutlich: "Es geht voran im Vogtland."

Viele Firmen im Wachstum

Lange Zeit galt solch ein Stimmungs-Optimismus in der Region als übertrieben. Eben weil der ländliche Raum im Wettlauf mit den Metropolregionen viel zu oft den Anschluss verloren hatte. "Inzwischen aber gibt es viele Indizien dafür, dass wir Vogtländer uns oft schlechter machen als wir sind", stellt Danny Szendrei fest. Der IHK-Geschäftführer (seit 2017) freut sich zum Beispiel, dass seine früheren Arbeitskollegen bei Gett im internationalen Wettbewerb ein Rekordjahr nach dem anderen hinlegen. Nach wie vor wächst das Unternehmen (189 Mitarbeiter am Standort Treuen / 19,2 Millionen Euro Jahresumsatz). Vor allem im Produktionsbereich.

Arbeitslosenquote erreicht erneut historischen Tiefstand

Positiv zu bewerten ist ganz sicher auch die aktuelle Arbeitslosenzahl. Sie hat mit einer Arbeitslosenquote von 5,1 Prozent im Mai erneut einen historischen Tiefstand erreicht hat. Derzeit sind 5.896 Menschen im Vogtland ohne Arbeit. Die Agentur für Arbeit blickt nach vorn: "Die Arbeitskräftenachfrage nimmt weiter zu. Mit Blick auf die Zahl der offenen Stellen von fast 3.500, lässt dies auch für die nächsten Monate auf eine gute Entwicklung hoffen." Und dann ist da noch die große Deutschland-Studie des ZDF-Fernsehens. Dort landete das Vogtland auf Platz 97. In 401 Kreisen und Städten wurden die Lebensverhältnisse nach 53 verschiedenen Kategorien untersucht. In der Studie kann man auch sehen, welche Probleme das Vogtland hat. Sorgenfrei ist die Region natürlich nicht. Das soll an dieser Stelle auch deutlich gesagt werden.