• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Das war kein Turnier nur für Mediziner

Ärztecup 830 Euro für krebskranke Kinder

Pöhl. 

Tolle Premiere! Am 1. Vogtländischen Ärzte-Cup nahmen 44 Golfspieler teil. Sie kamen unter anderem aus Plauen, Auerbach, Falkenstein, Oelsnitz und Greiz. Das Turnier war keineswegs nur für Ärzte gedacht. "Wir wollten als Berufsgruppe zu einem schönen Turnier einladen und damit auch den Zusammenhalt stärken. Einen kleinen Teil haben wir für uns reserviert, die anderen Plätze haben wir dann aufgefüllt", berichtete Organisator Ulf Unger. Außerdem nutzten die Mediziner die Chance, um Gutes zu tun. Für die Stiftung Hilfe für krebskranke Kinder im Sächsischen Vogtland gab es 830 Euro. Das 18-Loch Turnier wurde in drei verschiedenen Leistungsklassen gewertet. In Klasse 3 siegte Iven Otto aus Bad Schlema vor Sandy Kellner aus Plauen und Dr. Katja Stolzenburg aus Leipzig. In Klasse 2 setzte sich Ulf Unger aus Mechelgrün vor Prof. Dr. Jens-Uwe Stolzenburg aus Leipzig und Andreas Scholz aus Falkenstein durch. In Klasse 1 konnte sich Hans-Peter Genßler aus Theuma vor Sebastian Fischer aus Coschütz und Klaus Oltscher aus Plauen durchsetzen. Der beste Spieler des Tages war Sebastian Fischer. Er benötigte die wenigsten Schläge. Da aber jeder Spieler gegen seine eigene Leistungsstärke (das Handicap) spielt, reichte es nicht für den Sieg.kare



Prospekte