• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Das wird ein Knaller: Plauen bekommt eine "Wiesn"

Bierfest Brauerei organisiert riesige Party mit 2.000-Besucher-Stadl

Plauen. 

Plauen. Schon gehört? Die Vogtländer feiern in diesem Sommer die erste "Sternquell-Wiesn". Die Plauener Brauerei lädt vom 7. bis 9. August 2020 zum Bierfest auf den Festplatz der Festhalle ein. Das hat das Brauhaus am Freitag dieser Woche bekannt gegeben. Das Unternehmen stellt voran: "Die Vogtländer lieben ihre gesellige Gemeinschaft und verstehen es, genussvoll zu feiern. Doch leider sind große Bierfeste im Vogtland rar gesät. Gleichzeitig wünschen sich viele Spitzenstädter, die tiefverwurzelte Braukultur ihrer Traditionsbrauerei würdig zu feiern." Das gab der Sternquell-Brauerei demnach den Anstoß, etwas Neues ins Leben zu rufen, nämlich ein Bierfest mit einem ganz besonderen heimischen Charakter, oder kurz: die "Sternquell-Wiesn".

Die "Wiesn" haben sich die Plauener gewünscht?

Produktmanager Thomas Münzer kündigt dazu an: "Die Menschen in und um Plauen wünschen sich ein Fest mit einem richtigen Stadl, mit toller Musik und mit Niveau. Darauf werden wir immer häufiger angesprochen und haben uns entschieden, diesen Wunsch zu erfüllen. Wir freuen uns riesig auf drei unvergessliche Tage und sind gespannt, wie die Sternquell-Wiesn bei den Besuchern ankommt. Wer nicht dabei ist, der wird einiges verpassen." Geschäftsführer Jan Gerbeth lädt ganz herzlich ein: "Unsere gelebte Bierkultur im Vogtland soll sich in unserem Fest widerspiegeln. Die urvogtländische Lebensfreude, die herzliche Gastfreundschaft und unser Frohsinn sind die Garanten für ein tolles Fest. In unserem Wiesn-Bier fließt ganz natürlich die langjährige Erfahrung der Plauener Brauer ein. Ich glaube, es sollte sich keiner diese Premiere entgehen lassen."

Im riesigen Stadl finden 2.000 Gäste einen Sitzplatz

Großer Bier-Stadl auf dem Festplatz der Festhalle Plauen

Die Planungen sind bereits sehr weit gediehen. Was man jetzt schon sagen kann: Auf dem Festplatz neben der Festhalle wird ein großer Bier-Stadl aufgebaut. Das Festzelt bringt es auf eine Firsthöhe von zwölf Metern. Im Inneren finden auf 40 x 42 Metern rund 2.000 Besucher Platz. Ringsum wird der Festplatz farbenfroh und traditionell mit weiteren Sitzmöglichkeiten gestaltetet. Weil in den vergangenen Jahren viele Vogtländer immer häufiger gerne in Tracht gefeiert haben, sind die Gäste zur Sternquell Wiesn sehr gerne in Dirndl und Lederhosen willkommen.

Sogar einen Festumzug wird es geben

Ein Bild der Region und der Tradition soll der Festumzug am Sonntag darstellen. Einen ganz besonderen Höhepunkt stellt er dar. Die Veranstalter möchten gerne einen Festumzug auf die Beine stellen, den es in dieser Art noch nicht gegeben hat. "Mit dem Festumzug wollen wir die alten Traditionen unserer Region wieder in den Mittelpunkt rücken. Das Vereinsleben, die Handwerkerinnungen und auch die Lebensfreude der Vogtländer sollen in dem Festumzug würdig präsentiert werden", betont Sternquell-Produktmanager Thomas Münzer. "Zwar haben wir bereits etliche Vereine, Musikkapellen und Handwerksinnungen kontaktiert, es ist aber jeder herzlich eingeladen am Umzug teilzunehmen", betont Thomas Münzer. Der Festumzug wird sich am 9. August um 11 Uhr am Elster-Park formieren. Fußläufig werden die Teilnehmer eine 1,8 Kilometer lange Strecke zurücklegen, um schließlich ins Bierzelt einzumarschieren. Gerne können sich interessierte Teilnehmer für den Festumzug bei der Sternquell-Brauerei melden.

Attraktives Musikprogramm bei freiem Eintritt

Das Versprechen der Brauerei: Wenn am 7. August feierlich das erste Fass Sternquell-Wiesn-Bier angestochen wird, dürfen sich die Besucher auf drei ganz besondere Tage und viele schöne Momente freuen. Für Stimmung sorgt bei generell freiem Eintritt ein hochkarätiges Musikprogramm mit einheimischen als auch deutschlandweit bekannten Bands und Musikvereinen. Wer das genau ist, sowie weitere Informationen gibt es in den kommenden Wochen und Monaten. Geschäftsführer Jan Gerbeth rät: "Die Vogtländer sollten sich auf jeden Fall schon einmal das Wochenende vom 7. bis 9. August 2020 vormerken und freihalten." Wie Thomas Münzer hinzufügt, wird es demnächst auch einen Plakatwettbewerb geben. Alle Kreativköpfe sollten also besonders aufpassen in nächster Zeit. Denn es warten auf die Sieger nicht nur Ruhm und Ehre, sondern auch attraktive Preise.

 BLICK ins Postfach? Abonnieren Sie unseren Newsletter!