Deckert hört auf

Rückzug VSC-Präsident spricht Klartext

Klingenthal. 

"Manfred Deckert steht nicht mehr als Präsident des VSC Klingenthal zur Verfügung." Mit dieser Mitteilung überraschte Pressesprecher Sascha Brand. In seinem Rechenschaftsbericht erklärte der Vierschanzen-Tournee-Sieger von 1982: "Ich habe mich entschieden, nach 15 Jahren vorerst nicht mehr als Präsident anzutreten", so Deckert. Der Auerbacher Oberbürgermeister begründet seinen Rückzug mit den Worten: "Ich habe keine Lust mehr, nur noch mit Anwälten und Steuerprüfern am Tisch zu sitzen und mich rechtfertigen zu müssen."Deckert kritisiert dabei ziemlich deutlich Landrat Tassilo Lenk. Stadionsprecher Jochen Hendel ergänzte zur Jahreshauptversammlung: "Die Politik hat kein Recht, in einen Skiverein hinein zu regieren. Diese Zeiten sollten lange vorbei sein. Es wird schwierig, ein ähnliches Aushängeschild zu finden."

Die nötige Wahl wurde wegen fehlender Kandidaten verschoben. Der Rechenschaftsbericht ist im Internet (www.klingenthal.de/vsc) einsehbar.