Dem gelehrten Bauern auf der Spur

Tipp Dorf- und Museumsfest steht bevor

Rothenacker. 

Rothenacker . Der Ort ist untrennbar verbunden mit dem gelehrten Bauer. Wie Nicolaus Schmidt im 17. Jahrhundert gelebt haben mag, darüber informiert das Museum, welches einst sein Wohnhaus war. Mit einer hölzernen Karre reiste der wissbegierige Bauer zu Fuß nach Nürnberg oder Dresden, um sich Bücher zu beschaffen. Bei den Adligen genoss er Ansehen und würde an ihre Höfe geladen. Nicolaus Schmidt (1606-1671) lernte Sprachen, beschäftigte sich mit Musik, Astrologie, Jura und führte Wetterbeobachtungen durch. Seine Kenntnisse verarbeitete er in Schreibkalender. Zum Festprogramm: Start ist am Freitag, 30. Mai, 21 Uhr, mit Disco Caravan im Festzelt. Am Samstag, 31. Mai, steigt ab 20.30 Uhr eine Oldie- und Beatnacht mit Studio 64, den Olympic's, Peter Klostermann und Band sowie Minimax. Der Sonntag, 1. Juni, ist für die ganze Familie gedacht. Ab 14 Uhr spielt das Original Oberkrainer Sextett. Zur gleichen Zeit beginnt auch ein buntes Kinderfest. "Es gibt Thüringer Roster und Rostbrätl, Eis, Kaffee und hausgebackenen Kuchen von den Rothenäckerer Frauen", berichtet Kerstin Zapf vom Kulturverein. Im historischen Museumsbackofen wird Brot gebacken. Das Museum ist geöffnet am Sonntag ab 12 Uhr (Eintritt frei). Für die Oldie- und Beatnacht sowie den Blasmusik-Nachmittag sind Karten sind erhältlich im DEVK-Versicherungsbüro Wiesner in Plauen (Tel. 03741/707094) sowie in der Bierstube Rothenacker (Tel. 036646/22697).