Dem Zweckverband fehlt das Geld von über 1.000 Eltern!

Schülerbeförderung  Geld wichtig für Schülerbeförderung

Plauen. 

Plauen. Diese Information ist wichtig für alle Eltern: "Schüler können nur nach Eingang des Eigenanteils von 120 Euro im neuen Schuljahr die öffentlichen Verkehrsmittel und den freigestellten Schülerverkehr nutzen."

1.000 Eltern haben noch nicht überwiesen

Das teilt der Zweckverband ÖPNV Vogtland mit. Pressesprecherin Kerstin Büttner kündigt an: "Wenn am 13. August das neue Schuljahr beginnt, werden im Vogtland etwa 10.800 Mädchen und Jungen entsprechend der Schülerbeförderungssatzung mit öffentlichen Nahverkehrsmitteln sowie mit Fahrzeugen im freigestellten Schülerverkehr zur Schule und wieder nach Hause fahren." Das ist aber nur möglich, wenn der Eigenanteil der Eltern für die Schülerbeförderung im Schuljahr 2018/19 in Höhe von 120 Euro eingezahlt ist.

Der Zweckverband Öffentlicher Personennahverkehr Vogtland (ZVV) bittet deshalb Eltern, die diesen Eigenanteil noch nicht eingezahlt haben, um schnelle Überweisung. Der Großteil hat bereits überwiesen. "Allerdings fehlte drei Wochen vor Schuljahresbeginn noch von etwa 1.000 Eltern die Überweisung", lässt Kerstin Büttner wissen. Der Zahlungseingang ist Grundlage dafür, dass zum Schuljahresstart am 13. August Bus, Zug, Straßenbahn und Fahrzeuge im freigestellten Schülerverkehr im Vogtland genutzt werden können.