• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Den Nahverkehrs-Chef zieht es nach Rheinland-Pfalz

Personal Überraschender Wechsel beim VVV

Plauen. 

Plauen. Diese Nachricht kam überraschend: Thorsten Müller stellt seine beruflichen Weichen neu. Nach acht Jahren im Vogtland will der Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Vogtland (VVV) nach Rheinland-Pfalz wechseln. Nach Informationen von VVV-Sprecherin Kerstin Büttner soll der 49-Jährige neuer Direktor des Zweckverbands Schienen-Personennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord mit Sitz in Koblenz werden. Sein Wechsel dürfte für Unruhe in den Reihen des Verbandes sorgen.

Aktuell wird ein völlig überarbeitetes Nahverkehrsnetz für das Vogtland auf den Weg gebracht. Derzeit laufen die Ausschreibungen für die neuen Buslinien. Im Oktober nächsten Jahres soll das überarbeitete Verkehrskonzept greifen. Angestrebt werden unter anderem eine dichtere Taktung und mehr abgestimmte Anschlüsse.

Als neues Premiumangebot im überregionalen Busverkehr soll der "Plusbus" das gesamte Vogtland vernetzen. Laut Büttner wird Müller wohl noch bis Jahresende die Dinge so weit wie möglich vorantreiben. Vorausgegangen waren mehrere Treffen in verschiedenen Städten der Region mit Bürgerbeteiligung. Hoch angerechnet wird Müller die Initiierung des Bürgerbus-Projektes im ländlichen Raum. Gegenwärtig sind in Ellefeld, Adorf und Bad Elster ehrenamtliche Fahrer im Einsatz. Demnächst sollen die Kleinbusse auch in Treuen zu schwer erreichbaren Ortsteilen rollen.



Prospekte