Der beinahe vergessene Rekord des SV 04 Oberlosa

Megafasching Oberlosa hat binnen sechs Stunden 1.755 Leute unterhalten

Plauen. 

Plauen. Das Vogtland ist in den vergangenen 30 Jahren zur Narrenhochburg mutiert. Nicht nur, dass am Sonntag zum 26. Carnevalsumzug laut Veranstalterangaben rund 25.000 Zuschauer und 1.500 Mitwirkende kamen. "Auch die Zahl der kleinen und großen Faschingsveranstaltungen ist immens in der Region. Das macht jedem in dieser Sparte zu schaffen", berichtet Katrin Teuschler. Die Faschingspräsidentin vom SV 04 Oberlosa wirkte am späten Samstagabend erleichtert, glücklich und ein Stück weit auch stolz. Denn die SV 04 Faschingsgala stand in diesem Jahr zunächst unter keinem guten Stern. Am Ende jedoch feierte der SV 04 Oberlosa einen Rekordsamstag, ohne dass es jemand mitbekommen hatte. Was war passiert?

 

Ein Rekord für die Ewigkeit?

 

Der Mitteldeutsche Handballverband legte ausgerechnet das große Stadtderby zwischen dem SV 04 Oberlosa und dem HC Einheit Plauen (24:21) auf diesen so einmaligen Faschingssamstag. Das bedeutete: In der Kurt-Helbig-Sporthalle sorgten 906 Zuschauer für eine phantastische Stimmung. Dass die Faschingsabteilung am Ende trotz Handballevent mit insgesamt 849 Gästen zum Kinderfasching und zur Faschingsgala glänzen konnte, es ist eine kleine Sensation. Das waren drei Großveranstaltungen auf einmal! Sandra Wilkerling saß kurz vor Mitternacht ziemlich erstaunt am Tisch in der Festhalle und zählte zusammen: "Das dürfte der Verein selbst in seiner Tempohatz gar nicht in dieser Dimension bemerken. Oberlosa hat binnen sechs Stunden mal eben 1.755 Leute unterhalten. Wahrscheinlich ist das ein Rekord für die Ewigkeit", mutmaßt die frühere Handballerin, die sich beim Fasching von den 70 Mitwirkenden "prima unterhalten fühlte".

 

Auch 2021 gibt's eine Faschingsgala

 

Ihr gegenüber saß ein Newcomer. Michael Konowalow hatte mit dem Oberlosaer Männerballett begeistert. "Ich bin vor zwei Monaten als sechster Mann eingesprungen, dann habe ich fleißig trainiert und den Anschluss geschafft", freute sich der Familienvati, der durch Tochter Klara zum Verein stieß und sich urplötzlich von "Zugabe, Zugabe"-Rufen feiern lassen durfte. "Tanzen, Lieben, Lachen?" Dieses Motto verfolgte der Verein am Nachmittag zunächst zum Kinderfasching, zu dem 399 Gäste gezählt wurden. Am Abend dann freuten sich die Moderatoren Lars Hanf und Jens Joachim über 450 durch den Handballsieg zusätzlich gut gelaunte Narren. Jana Graupner hat alle fünf Oberlosaer Faschingsgalas nach dem Neustart erlebt: "Mir gefällt es heute sehr gut. Vor allem das gemischte Publikum ist erfrischend. Das Programm war kurzweilig, die Musik von der Band Suprise finde ich klasse und im Foyer ist bei DJ Gerald ordentlich Betrieb. Ich komme wieder", kündigte die 51-Jährige an. Mit diesem Satz werden alle belohnt, die wochenlang um ihre Gala gebangt hatten. Nächstes Jahr gibt es eine weitere Auflage. Das verkündete der Verein bereits.