• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

"Der Blaue Zehner" - Falkensteins neue Währung?

Aktion Origineller Gutschein soll Innenstadt beleben

Falkenstein. 

Falkenstein. Händler, Gastronomen und Dienstleister sind seit einigen Wochen an der Schmerzgrenze. Da kommt die von der Stadt initiierte Gutschein-Aktion mit dem "Falkenschein" in Erwartung baldiger Öffnungsstrategien gerade recht. Bürgermeister Marco Siegemund (CDU) hofft auf große Resonanz. "Impulsgeber für die Idee war unsere Partnerstadt Stein", verriet der Rathaus-Chef. "Damit wollen wir besonders diejenigen unterstützen, die von den Schließungen am meisten betroffen sind." Nun gilt es, 2500 Wertgutscheine unter die Leute zu bringen. Damit möglichst viele davon profitieren können, werden pro Person maximal fünf 10-Euro-Gutscheine zu einem Preis von 6 Euro verkauft. Angeboten werden sie am 19. März (14 bis 18 Uhr) und 20. März (10 bis 14 Uhr) auf dem Schlossplatz direkt vor der Sparkassenfiliale. Der Aktionszeitraum beginnt am 1. April und endet am 30. Juni. Was die Fristen betrifft, sind die Initiatoren flexibel. Falls nötig, könne das Zeitfenster noch angepasst werden. Falkensteins neue "Währung" kann bei einem Mindestumsatz von 10 Euro bei den Aktionsteilnehmern eingelöst werden. Gewerbevereins-Chefin Korinna Ernst ist frohen Mutes, dass die Leute den originellen Gutschein auch als Geschenk-Idee ins Herz schließen. "Ich finde die Idee cool. Auch der Stadtrat steht voll dahinter." Sie selbst sei ebenfalls in den Prozess mit eingebunden gewesen. Die blauen Zehner sollen sich in Falkenstein etablieren. Laut Siegemund werde der "Falkenschein" auch nach der Aktion ohne Zuschuss der Stadt erhältlich sein. Eine Übersicht aller Teilnehmer gibt es unter www.stadt-falkenstein.de



Prospekte