Der "Blickwinkel" ist fertig

Verkaufsstart Historisches Kalendarium erhältlich

der-blickwinkel-ist-fertig
Den "Plauener Blickwinkel 2017" gibt es ab Donnerstag zu kaufen. Foto: Karsten Repert

Plauen. In der Druckerei Ott klingeln die Telefone heiß. Der Familienbetrieb bringt jedes Jahr den "Plauener Blickwinkel" heraus. Die 21. Ausgabe sollte längst verkauft werden. Doch wegen Krankheit ist das Unternehmen in Zeitverzug geraten. Jetzt geben das Geschäftsführer-Ehepaar Joachim und Karin Ott sowie Junior-Chef Daniel Ott Entwarnung: "Ab 1. Dezember kann man unseren Kalender im Freie-Presse-Shop in Plauen sowie in unserer Druckerei auf der Antonstraße und im Buchhandel kaufen." Gewartet wird bereits in China, Amerika und in den Niederlanden. "Es gibt etliche Plauener, die ausgewandert sind und ein Stück Heimat aufhängen möchten", berichtet Familie Ott. Wie immer finden Liebhaber in diesem Kalendarium Raritäten, die in diesem Jahr unter anderem von Postkartensammler Manfred Schneider stammen. Die Zeitreise führt auf die Bahnhofstraße in ihren besten Tagen. Plauen hatte sich zur Großstadt aufgeschwungen. Etwa 129.000 Menschen lebten vor 90 Jahren in der Spitzenstadt. Die Bahnhofstraße war seinerzeit die Flaniermeile. "Welche Geschäfte vor dem Bombenkrieg auf der oberen und unteren Bahnhofstraße angesiedelt waren, das hat Gerhard Hochmuth einst akribisch aufgeführt. Und wir haben es gedruckt", verrät Joachim Ott.