Der Freizeitbus fährt jeden Tag

Tourismustag Besonderer Service für Einheimische und Urlauber vorgestellt

Plauen. Das ist ein toller Tipp für einheimische Tagestouristen! Der Freizeitbus Vogtland steuert auf zwei Linien 18 Ausflugsziele in der Region an. Zum 14. Tourismustag in Plauen durfte Thorsten Müller diesen besonderen Service des Verkehrsverbundes Vogtland (VVV) den anwesenden Hoteliers und Gastronomen schmackhaft machen. Für ganze sieben Euro tingeln demnach die unternehmungslustigen Vogtländer mit dem Freizeitbus von Ort zu Ort. VVV-Geschäftsführer Thorsten Müller: "Wir haben einen Flyer für den Sommer und einen für den Winter gedruckt." Die Streckenführung ist spannend: Vernetzt sind zum Beispiel die Göltzschtalbrücke und die Vogtland-Arena in Klingenthal. Der Talsperrenblick in Jocketa ist genauso Haltepunkt, wie der Kuhberg in Bad Elster. Wer Schloss Voigtsberg in Oelsnitz, die Raumfahrtausstellung in Morgenröthe-Rautenkranz und den Freizeitpark Plohn besuchen möchte, kommt mit dem Freizeitbus ebenso ans Ziel. "Wir informieren unter der Rufnummer 03744-19449 sowie im Internet ausführlich", wirbt Thorsten Müller um die Gunst der Vogtländer. Die Adresse lautet: www.vogtlandauskunft.de Ein weiteres Internet-Highlight stellte Uwe Lang vor. Der Amtsleiter des Vogtlandkreises hat mit seinem Team ein wahrscheinlich einzigartiges Angebot im mitteldeutschen Raum geschaffen. Denn das so genannte Geoportal (www.vogtlandkreis.de) ist als kostenloser Service eine ausgesprochen tolle Ergänzung. "Luftbilder, Reliefdaten, Verkehrsverbindungen oder auch Veranstaltungen. Sie werden einiges finden, was für ihre Gäste aber auch für Sie selbst interessant ist", versprach Uwe Lang. Landrat Tassilo Lenk begründete die Investition so: "Wir müssen einer Kölnerin erklären, weshalb sie durch fünf andere Mittelgebirge fahren soll, um dann bei uns eine ähnliche Landschaft vorzufinden. Sie kommt nur, wenn wir was zu bieten haben." kare