Der Kampf um das Mühlrad der Walkmühle

Ausflug Deutscher Mühlentag am Pfingstmontag

der-kampf-um-das-muehlrad-der-walkmuehle
Zum Mühlentag am Pfingstmontag freuen sich Steffi Müller und Matthias Berger auf große und kleine Besucher. Foto: Simone Zeh

Plauen. Ein wahrer Geheimtipp in Plauen: Zum deutschen Mühlentag am Pfingstmontag (5. Juni) öffnet die Walkmühle ab 11 Uhr. "Wir haben für alle Interessierten einiges zum Thema Wassermühlen, Wasserräder und Wasserkraft vorbereitet", blickt Steffi Müller voraus.

Sie betreibt die Walkmühle, inmitten von Plauen idyllisch hinter den Weberhäusern gelegen, zusammen mit Lebensgefährte Matthias Berger. "Für unsere kleinen und jung gebliebenen Gäste gibt es Spannendes zum Thema zu erforschen." So kann man etwa ein Mühlrad selbst aus Holz basteln. Und die kulinarische Versorgung der Gäste ist für die Betreiber eine Herzensangelegenheit.

Ein Mühlrad für die Walkmühle

Im Fokus der Walkmühle steht allerdings das Wasserrad, denn am Mühlgraben fehlt das Mühlrad. Damit sich hier bald wieder eines so wie früher dreht, dafür kämpfen Steffi Müller und Matthias Berger. "Ein Mühlrad für die Walkmühle" ist eines unserer wichtigsten Projekte", so Steffi Müller.

"Bereits 2010, als wir den Wiederaufbau der Bleichstrasse 9 und die Errichtung des dazugehörigen Neubaus, der heutigen Walkmühle, planten, war uns klar: An diese historische Stelle gehört wieder ein Mühlrad. Immer wieder haben wir es gehört: Das schafft ihr nie! Wasserrecht? Denkmalschutz? Bauplanung? Genehmigungen? Zeitweise hatten wir das Gefühl, dass uns alle dieses Vorhaben ausreden wollen. Aber wir haben nicht aufgegeben."

Und die Finanzierung?

Alle Genehmigungen sind eingeholt, die Bauplanung ist erfolgt, die Umsetzung der Bauausführung ist abgesprochen und bis dahin auch alles finanziert. Jetzt aber brauchen die beiden Betreiber finanzielle Hilfe, um das Mühlrad auch wirklich bauen und in Betrieb setzen zu können.

Der Verein "Freunde Plauens" hat das Mühlrad-Projekt in seine Arbeit aufgenommen und ruft zu Spenden auf. Wenn das Vorhaben gelingt, sich das Mühlrad im Wasser dreht, wird Plauen zweifelsohne um eine Attraktion reicher sein.