Der Pflegeberuf ist auf Dauer krisenfest

Ausbildung In der Pflegebranche tut sich etwas

Rekordverdächtig ist die Ausbildungsoffensive in den Alloheim-Senioren-Residenzen. Auch im "Haus am See" in Bad Elster haben erneut zwei Azubis ihre Lehrzeit begonnen. "In diesem Jahr haben wir in allen Residenzen bundesweit insgesamt 530 Auszubildende", freut sich der operative Leiter der Einrichtungen, Johannes Knake. Damit wurde die Zahl der Auszubildenden im Vergleich zum Vorjahr um fast 50 Prozent gesteigert. Experten schätzen ein, dass die demographische Entwicklung Pflegefachkräfte dauerhaft zu den gesuchtesten Berufsbildern machen wird. Das sehen auch Laura Frommholz (19) und Sebastian Gorzel (19) so, die jetzt ihre Ausbildung zur Pflegefachkraft in der Alloheim-Senioren-Residenz in Bad Elster begannen. Viele Schulabgänger erkennen die Krisenfestigkeit von Pflegeberufen als Vorteil. Vom früheren Kritikpunkt Nummer eins - der schlechten Bezahlung - hört man in den Pflegeberufen kaum noch. "Viele Bewerber sind erstaunt, welche Karrieremöglichkeiten und Fortbildungsangebote in der Pflegebranche existieren", sagt Johannes Knake. In der Branche gibt es neben Weiterbildungen und diversen Sondervergütungen beachtliche Aufstiegs- und Verdienstchancen für examinierte Pflegefachkräfte oder auch den Wechsel in die Fachabteilungen unserer Verwaltung. kare