• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Corona-News

Der Plauener Benjamin Meschke ist zurück in der stärksten Liga der Welt

Handball Der 30-jährige Kreisläufer geht ab sofort für Stuttgart auf Torejagd

Plauen/Stuttgart. 

Plauen/Stuttgart. Willkommen zurück in der 1. Handball-Bundesliga! Benjamin Meschke hat es schon wieder geschafft. Der Plauener steht bereits heute Nachmittag im Kader des TVB Stuttgart. Um 16 Uhr empfangen die Schwaben in der Porsche-Arena die Rhein-Neckar-Löwen aus Mannheim! Am Freitagabend hatte der Blitzneuzugang den nötigen Medizincheck bestanden. Der 30-jährige Kreisläufer hatte zuvor Angebote aus Frankreich und der Schweiz ausgeschlagen. Vergangene Woche besuchte der Botschafter des SV 04 Oberlosa noch seinen Heimatverein in Plauen und kommentierte zusammen mit Jörg Scholz die Liveübertragung des Drittligaspiels zwischen Oberlosa und Hannover (23:25) im Stream-TV. BLICK-Online ließ Benjamin Meschke da bereits wissen: "Ich möchte nicht woanders hin. Mein Ziel ist es, zum siebenten Mal in der 1. Bundesliga unter Vertrag zu stehen. Ich glaube da ganz fest dran." Sieben Tage später war der Traum Realität. Benjamin Meschke ist zurück in der stärksten Liga der Welt.

Das sind die sieben Bundesligaklubs von Benjamin Meschke

Zur Person: Benjamin Meschke (geboren 1991) spielte ab 2005 in der Jugend des SC Magdeburg, wo er unter anderem vom späteren Bundestrainer Christian Prokop entdeckt, ausgebildet und gefördert wurde. Der gebürtige Plauener bestritt für die Deutsche Jugend- und Juniorennationalmannschaft über 50 Nachwuchs-Länderspiele. In der 1. Bundesliga spielte er mit dem SC Magdeburg (2009/2010), Eintracht Hildesheim (2011/2012), dem Bergischen HC (2013 - 2015), dem SC DHfK Leipzig (2015 - 2018), mit der HBW Balingen-Weilstetten (2018 - 2020). Nach einer Verletzungspause kämpfte sich der Vogtländer mit einem Personaltrainer zurück in den Leistungssport. Ein Jahr lang dauerte die Rehaphase mit dem ehemaligen Handballprofi Sascha Ilitsch. Von gezielter Physiotherapie über pausenlosen Muskelaufbau, Schnellkrafttraining bis hin zur mentalen Schulung der eigenen Willenskraft - der 1,96-Meter-Hüne hat quasi im Untergrund unglaublich hart für seine Rückkehr gekämpft. Jeden Tag! Dann kehrte Benjamin Meschke zum sechsten Mal in die 1. Handball-Bundesliga zurück. Der HC Erlangen (2021) verpflichtete den "Riesenteddybär" für die letzten zwölf Spiele im Abstiegskampf. Mit sechs Treffern und toller Abwehrarbeit half "Benni" mit, den Klassenerhalt vorzeitig festzumachen. Der HC Erlangen hatte jedoch seine Kreisläuferpositionen bereits langfristig besetzt. Die Vereinssuche begann erneut. Beim TVB Stuttgart hat Benjamin Meschke jetzt erstmal einen Vertrag bis zum 31. Dezember 2021 unterzeichnet.

Benni schickt herzliche Grüße ins Vogtland

Im Telefonat schickte der Publikumsliebling heute Morgen "herzliche Grüße in die Heimat. Ich freue mich sehr über die Rückkehr, wenn ich dadurch auch die Heimat ein wenig vernachlässigen werde. Aber ich komme bald wieder nach Plauen. Versprochen!"

 BLICK ins Postfach? Abonnieren Sie unseren Newsletter!