Der Segen für das ganze Jahr

Engagement Sternsinger in Pausa unterwegs

Pausa . Als die Heiligen Drei Könige Caspar, Melchior und Balthasar waren Caro Baum, Tim und Niklas Markert zusammen mit Pfarrer Bernhard Kühnel in Pausa unterwegs. Am Vormittag trafen die Sternsinger im Rathaus der Erdachsenstadt ein, wo sie von Hauptamtsleiterin Kerstin Winkler, Kämmerin Andrea Just und Bürgermeister Jonny Ansorge empfangen wurden. "So folgen wir dem Stern und fragen nach dem Herrn", erschallte ihr Gesang. "Mit der Zuversicht der Weisen ziehen wir von Tür zu Tür." So brachten sie den Segen fürs erste Haus der Stadt und sammelten zugleich Geld für Kinder in Bolivien. Pfarrer Kühnel erzählte, dass dort viele arme Familien aus den Bergdörfern in die Städte kommen, um dort zu arbeiten. "Aber es gibt keine Arbeit." Damit die Kinder nicht auf der Straße landen, werden christliche Häuser mit Angeboten für diese Mädchen und Jungen errichtet. Auch von Kinderarbeit in Bolivien berichtete der Geistliche. Von Kindern ab fünf Jahren, die schwere Lehmziegel tragen und formen müssen, anstatt in die Schule gehen zu können. Die Sternsinger-Aktion, das Kinderhilfswerk der katholischen Kirche in Deutschland, setzt sich mit den gesammelten Geldspenden diesmal für diese Kinder in Bolivien ein, um ihnen die Chance auf eine bessere Zukunft zu geben. Die drei Sternsinger in Pausa brachten den Segen auch in die Apotheke, Arztpraxis und ins Seniorenheim in der Stadt. In Form eines Aufklebers an der Tür ist der Segen nun das ganze Jahr über präsent.