• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Der Sport hat eine unglaubliche Kraft

Sponsoring Unternehmen setzen auf ihren Verein

Im Kreissportbund Vogtland gibt es derzeit 346 Vereine. 36.905 Mitglieder sind darin organisiert. Geschäftsführerin Gabriele Weidhase ist mit ihren Vereinsberatern im Plauener Wema-Turm zu Hause. In der Schenkendorfstraße 14 haben die neun KSB-Mitarbeiter alle Hände voll zu tun. Denn im Vogtland werden 67 Sportarten betrieben. Hinzu kommt, dass gerade der Nachwuchsbereich mit 11.650 Kindern und Jugendlichen durch Neuer- oder Änderungen eine Menge an administrativen Arbeiten abverlangt. Kürzlich traf BLICK die Chefin im Wema-Turm. "Wir können sagen, dass sich die Arbeitsbedingungen für den Kreissportbund Vogtland um einiges verbessert haben. Bei allen Problemen, die es gibt: Das Vogtland ist gut aufgestellt", betonte Gabriele Weidhase. In Zahlen liest sich das dann so: Der größte Verein im KSB Vogtland ist weiterhin die SG Jößnitz (810 Mitglieder). Auf Platz zwei folgt der SV 04 Oberlosa mit aktuell 578 Mitgliedern. Platz drei hat der VFC Plauen inne mit 503 Mitgliedern. Sehr erfreulich ist: Die Zahl der älteren Vereinsmitglieder steigt in vielen Sportgemeinschaften. "Doch genau das hat auch zur Folge, dass man in diesem Bereich mehr Trainer braucht. Wir suchen für unsere Gymnastikfrauen fieberhaft jemanden", klagt Andreas Oberlein vom SV Coschütz. Dieser Verein aus dem Elsterberger Ortsteil bezahlt eine Aufwandsentschädigung und trainiert in der vereinseigenen Sporthalle. Informationen dazu gibt es beim Präsidenten Ronny Röder (Hauptkoordinator des SV Coschütz) unter der Telefonnummer 036621-24580. Doch zurück zum KSB. Gerade weil der Deutsche immer so gerne meckert, ist gar nicht wirklich gewürdigt worden, was für eine stabile Massenbewegung wir Vogtländer auf die Beine gestellt haben. Wirklich bemerkt haben das aber die Unternehmer. IHK-Geschäftsführer Michael Barth stellte vergangene Woche fest: "Unsere Wirtschaft hat erkannt, wie viel junges Potenzial noch gefördert werden muss, bevor aus einem Talent ein Gewinner wird. Wenn Sportler wirklich die besseren Menschen werden sollen, dann muss ich als Gesellschaft dafür auch etwas tun!"

Der SPORTBLICK mit seinen Vereinen und den vielen Sponsoren - die unsere heutige Ausgabe finanzieren - ist der Beweis. Der Sport hat eine unglaubliche Wirtschaftskraft. 20 Jahre gibt es den SPORTBLICK. Und wir wachsen immer noch! kare



Prospekte