• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Der Stadtgarten blüht auf

Sozialprojekt In Haselbrunn freunden sich wildfremde Menschen an

Ein Bürger-Stadtgarten und eine Fußballintegrations-Mannschaft (BLICK berichtete) gehen bereits auf sein Konto. Mirko Kluge investiert seine Freizeit für das Gemeinwohl. Der Plauener will aber gar nicht selbst im Mittelpunkt stehen. "Ich möchte etwas für meine Stadt tun. Das macht Spaß", sagt der 40-Jährige. Der BLICK-Reporter besuchte in dieser Woche den Schlüsseldienst-Kleinunternehmer und dessen Freunde. Freundliche Leute waren zu erleben in Haselbrunn. Der Stadtgarten ist noch ein bisschen verwildert. "Aber nach zwei Monaten Arbeit kann man inzwischen von einem Ende zum anderen schauen", freut sich der Freundeskreis. Mirko Kluge ist weder in einer Partei und auf Stimmenfang. Noch versucht er als Mann der Kirche die Ungläubigen zu bekehren. Seine Nächstenliebe erklärt sich ganz einfach: "Wir haben verlernt, uns nach der Arbeit mit Freunden zu treffen. Manch einer hat gar keine Freunde." Genau diese Herangehensweise hat in jenem Stadtgarten dafür gesorgt, dass sich normale Plauener und Asyl suchende Flüchtlinge aus Afrika begegnet sind. Erstaunt stellte der BLICK-Reporter fest, wie unaufgeregt dieses Miteinander funktioniert. "Die Leute kommen. Sie quatschen. Und jeder macht ein paar Handgriffe. So wird die Arbeit nicht zu Qual. Das ist toll", berichtet Mirko Kluge. Für alle Neugierigen und Interessenten: Auch der 2. Stadtgarten läuft unter Regie des Dachverbandes Stadtmarketing. Mitstreiter und Sachspenden sind sehr willkommen. Mehr Informationen gibt es im Internet unter www.stadtmarketing-plauen.dekare



Prospekte