Der Startschuss für die "Sterne des Sports 2020" ist gefallen

Breitensportoscar Die vogtländischen Vereine dürfen sich ab jetzt bewerben

Plauen. 

Plauen. Startschuss für die "Sterne des Sports 2020"! Ab jetzt nimmt die Volksbank Vogtland eG Bewerbungen entgegen. Gegenüber BLICK betont die Projektverantwortliche Denise Schuh: "Als Genossenschaftsbank freuen wir uns gemeinsam mit den Kreissportbünden Vogtland e.V. und Greiz e.V. auch in diesem Jahr wieder über zahlreiche Bewerbungen der Vereine aus dem thüringischen und sächsischen Vogtland." Hintergrund ist folgender: Die Sportvereine leisten jeden Tag einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag. "Sie sorgen beispielsweise dafür, dass wir gesund und fit bleiben, sie bieten ihren Mitgliedern ein zweites Zuhause und haben für alle Wünsche oder Sorgen ein offenes Ohr", fügt Volksbank-Vorstand Andreas Hostalka hinzu. Und Denise Schuh ergänzt: "Viel zu selten bekommen die vielen Vereine für ihr gesellschaftliches Engagement die Anerkennung, die sie verdienen. Das wollen wir ändern."

"Sterne des Sports" als der "Oscar des Breitensports"

Die Volksbank teilt dazu weiter mit: "Uns ist durchaus bewusst, dass es für die meisten Vereine derzeit sehr schwer ist und viele um ihre Existenz bangen. Gerade deshalb möchten wir auch in diesem Jahr wieder die 'Sterne des Sports' ausschreiben, um den Funktionären und Mitgliedern zu danken und ihnen auch die Möglichkeit geben, sie im Verein finanziell zu unterstützen." Mitmachen können wie immer alle Sportvereine aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank Vogtland eG. Bewerbungen sind ausschließlich online auf der Bankwebsite oder der Website der "Sterne des Sports" möglich. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2020.

Auszeichnung für soziales Engagement

Die "Sterne des Sports" gelten als der "Oscar des Breitensports". Sie haben sich seit ihrer Premiere im Jahr 2004 zu Deutschlands wichtigstem Vereinswettbewerb entwickelt. Der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) sowie der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) zeichnen dabei gemeinsam Sportvereine für ihr soziales Engagement aus. Mehr als fünf Millionen Euro Preisgelder sind über die "Sterne des Sports" in den vergangenen Jahren in den Breitensport geflossen.

Anerkennung und Wertschätzung auf höchster Ebene

Zum Ablauf: Der Wettbewerb "Sterne des Sports" verläuft über drei Ebenen. Auf der lokalen Ebene wartet auf den Sieger der "Große Stern des Sports" in Bronze, ausgezeichnet von den Volks- und Raiffeisenbanken sowie den Kreis- und Stadtsportbünden des sächsischen und thüringischen Vogtlandes. Der Gewinner qualifiziert sich für das Finale auf Landesebene. Bei der Preisverleihung "Großer Stern des Sports" in Silber, die von den Landessportbünden und den regionalen Genossenschaftsverbänden ausgerichtet wird, konkurrieren die Sportvereine um das Ticket zum Bundesfinale der "Sterne des Sports" in Gold 2020.

Fairness, Toleranz und Verantwortung

Beim Bundesfinale in Berlin werden im jährlichen Wechsel von der Bundeskanzlerin oder dem Bundespräsidenten die Finalisten für ihr gesellschaftliches Engagement mit dem "Großen Stern des Sports" in Gold ausgezeichnet. Bewerben können sich alle Sportvereine, die unter dem Dach des DOSB organisiert sind. Dabei geht es nicht um "höher, schneller, weiter", sondern um Werte wie Fairness, Toleranz, Verantwortung oder Klimaschutz. Im Mittelpunkt steht das gesellschaftliche Engagement der Sportvereine und der Verdienst ihrer ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Weitere Informationen im Internet unter www.volksbank-vogtland.de oder www.sterne-des-sports.de