Der SV 04 Oberlosa trennt sich von Mario Möckel

Handball Frauen-Trainer beurlaubt: Michal Dudlak übernimmt Interimsamt

Plauen. 

Plauen. Der SV 04 Oberlosa trennt sich von Mario Möckel. Das gab die Handball-Frauenabteilung bekannt. Wie Franziska Schmidt (Abteilungsleiterin Handball weiblich) betont, "gaben sportliche Gründe den Ausschlag für die Beurlaubung des Trainers. Der Vertrag wurde zum 31. März 2019 aufgelöst." Die Handball-Frauen hatten nach dem Rücktritt von Trainer David Woitke im August 2017 zunächst ohne Coach in der Sachsenliga weitergespielt. Im Januar 2018 kam dann mit Mario Möckel ein Hoffnungsträger, der zuvor mit den Männern vom HC Glauchau II als Spieler und Trainer dreimal Verbandsligameister wurde und zudem auch die zweite Frauenmannschaft des Oberlungwitzer SV betreute. Zudem ist der 41-Jährige auch noch als Schiedsrichter aktiv.

Oberlosaerinnen im Abstiegsstrudel

Doch in Plauen hatte Mario Möckel keinen Erfolg. Die ambitionierten Oberlosaerinnen rutschten in den Abstiegsstrudel hinein. Am vergangenen Wochenende geriet man im Heimspiel gegen Schlusslicht Radeberg (0:30 Punkte) mit 11:16 in Rückstand. Immerhin wendeten die Plauenerinnen danach noch das Blatt (18:16) und am Ende feierte der SV 04 Oberlosa beim klaren 30:23 den fünften Saisonsieg. Am Dienstag entschlossen sich die Verantwortlichen dann, den Vertrag mit dem Trainer zu lösen.

Oberlosa wurde vergangenes Jahr Fünfter. Inzwischen rangiert das Team auf Rang neun in der Zwölferliga. Die Oberlosaerinnen betonen: "Der Verein bedankt sich bei Mario Möckel für die geleistete Arbeit." Bis zum Saisonende wird der bisherige Trainer der zweiten Mannschaft, Michal Dudlak, gemeinsam mit Co-Trainerin Sabrina Martin die Verantwortung für die Sachsenliga-Mannschaft übernehmen. Kommenden Samstag (16 Uhr) tritt man beim Tabellenvierten in Weißenborn an.