• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Westsachsen

Der SV 04 Plauen-Oberlosa steigt in die 3. Bundesliga auf

Handball Konkurrent Pirna/heidenau hat keine Unterlagen eingereicht

Plauen. 

Plauen. Es ist zwar noch nicht amtlich, aber alle Ampeln stehen auf grün! Der SV 04 Plauen-Oberlosa steigt in die 3. Bundesliga auf. Und das ohne die eigentlich vorgeschriebenen Aufstiegsspiele gegen die SG Pirna/Heidenau. Auf Nachfrage bestätigte Prof. Dr. Bernd Märtner am Dienstagabend: "Wir haben vernommen, dass Pirna vom Mitteldeutschen Handballverband für die Oberliga gemeldet wurde", so der Vereinsvorsitzende. Das wiederum bedeutet, dass Pirna/Heidenau nun doch nicht wie angekündigt, den möglichen Aufstieg anstrebt. Oberlosas Pressesprecher Rico Michel stellt fest: "Die erforderlichen Unterlagen wurden scheinbar nicht bis 15. Mai eingereicht. Auch die geforderten Gelder sind demnach auch nicht eingezahlt worden."

Wie Bernd Märtner bestätigt, hatte der SV 04 Oberlosa sowohl alle Papiere als auch die vom Deutschen Handballbund geforderte Startgebühr/Kaution in Höhe von 10.000 Euro fristgerecht eingezahlt. Das heißt: Der Weg ist frei für die Schwarz-Gelben. Intern - so war zu vernehmen - werden bereits die Strippen gezogen. Die angestrebte Erhöhung des Etats ist realistisch. Das hatte der Verein bereits zum jüngsten Sponsorentreffen verkündet. Manager Carsten Klaus stellte zudem klar: "Wir haben eine sehr gute Mannschaft, die wir punktuell verstärken wollen, ohne jedoch den Verein in wirtschaftliche Schwierigkeiten zu bringen." Erster Neuzugang ist Torwart Benas Vaicekauskas. Der Schlussmann kommt aus Pirna!

 



Prospekte