Der VFC feiert das Sechs-Punkte-Osterfest!

Fußball Plauener gewinnen in Gera mit 1:0

der-vfc-feiert-das-sechs-punkte-osterfest
Die Spieler liegen sich in den Armen nach dem Tor von Jonas Mack. Foto: Oliver Orgs / Pressebüro Repert

Gera. Der VFC Plauen hat auch das zweite Nachholespiel gewonnen. Bei der BSG Wismut Gera schoss der 19-jährige Jonas Mack (40.) das "Goldene Tor" zum 1:0-Auswärtssieg. In der Tabelle der Fußball-Oberliga kletterten die Vogtländer auf Platz fünf.

Gera hatte zuletzt vier Heimspiele in Folge gewonnen. Entsprechend deutlich war die Ansage von VFC-Trainer Nico Quade: "Wir können hier nur etwas mitnehmen, wenn wir ganz sicher stehen und jeder ganz sauber auf seiner Position arbeitet." Genau das taten die Plauener dann auch im Stadion der Freundschaft. Schritt für Schritt kam der Gast besser klar. Und in Spielminute 40 war es der junge Jonas Mack, der nach einem langen Diagonalball seinen Gegenspieler überwand und mit links zum 0:1 ins lange Eck einschob. Groß war der Jubel unter den immerhin 100 mitgereisten Plauener Fans (davon 60 Zugfahrer).

Leistungskurve des VFC´s wackelt noch

Weil die Spitzenstädter die hauchdünne Führung im zweiten Abschnitt recht gut verteidigten - Gera besaß kaum Chancen - brachte der Gast den knappen Vorsprung ins Ziel. "Ich hatte gehofft, dass wir unsere guten Kontermöglichkeiten besser ausspielen. Aber zufrieden mit dem Ergebnis bin ich schon", freute sich Nico Quade am BLICK-Telefon. Nach dem Last-Minute-Sieg gegen Schott Jena (2:1) am Mittwochabend machte Plauen damit heute das Sechs-Punkte-Osterfest perfekt.

Zur Gesamtsituation: Noch wackelt die Leistungskurve beim VFC. Der zarte Aufwärtstrend muss nächste Woche im Auswärtsspiel in Sandersdorf nachgewiesen werden. Gleichwohl sieht es nach den beiden Siegen gegen Jena (2:1) und heute in Gera (1:0) gar nicht so schlecht aus.