Der VFC Plauen ist neuer Stadtmeister

Stadtwerke-Cup 779 Sportfreunde feiern in der Kurt-Helbig-Sporthalle ein Fußballfest

der-vfc-plauen-ist-neuer-stadtmeister
Der VFC Plauen wurde von Stadtwerke-Geschäftsführer Peter Kober (hinten, 2. von rechts) und Wacker-Vorstand René Jahn (rechts, Gastgeberverein) ausgezeichnet. Foto: Oliver Orgs / Pressebüro Repert

Plauen. Der VFC Plauen ist neuer Stadtmeister. Im Finale gewann das Team von Trainer Sven Römhild gegen Wacker klar mit 6:0. Alexander Morosow (2), Patrick Grandner, Max Rudisch, Marian Albustin und Julian Dolle schossen den VFC zum Gewinn des Stadtwerke-Cups. 15 Vereine der Spitzenstadt und DJ Sniper machten diesen Budenzauber zu einem spektakulären Event.

Lediglich die 600-Besucher-Marke wurde um Haaresbreite verpasst. Aber in allen anderen Bereichen gab es zur Hallenfußball-Stadtmeisterschaft erneut enorme Steigerungen. Denn den Kampf um den 5. Stadtwerke-Cup verfolgten 581 Zuschauer. Hinzu kamen 156 Spieler und Betreuer sowie 42 Helfer. Somit drängelten sich in der Kurt-Helbig-Sporthalle 779 Fußballfreunde. Und das ist neuer Rekord.

Das Turnier lebte einmal mehr von Überraschungen. So strauchelte Mitfavorit SC Syrau bereits im Viertelfinale. Und die SG Unterlosa wurde sogar nur 13ter. Im kleinen Finale musste sich Vorjahressieger Stahlbau dem SV Concordia mit 0:2 geschlagen geben.

Nach sieben Stunden Hallenfußball zog mit Hartwig Hager (75) ein großes Plauener Urgestein dieses wunderbare Fazit: "Eine Pflichtveranstaltung ist dieses Turnier für jeden, dessen Herz am Plauener Fußball hängt. So lange ich lebe und mit feiern kann, bin ich hier dabei. Es waren aufregende Spiele und die Fans in der Halle haben ganz schön Stimmung gemacht, sich aber zugleich vertragen."

Ehrungen

Torschützenkönig: Christoph Zeuner (7 Tore, VfB Plauen Nord)

Bester Torhüter: Tom Wunderlich (FC Fortuna Plauen)

Bester Spieler: Steffen Stumpe (SG Jößnitz), Stephan Rotthoff (SC Syrau), Patrick Grandner (VFC Plauen)

Bester Fanblock: SpuBC 90 Plauen

Statistik Stadtwerke-Cup 2017

Gruppe A

1. FC Wacker Plauen 12:3 Tore / 10 Punkte

SG Stahlbau Plauen 9:2 / 9

SV Concordia Plauen 7 /9:7

ESV Lok Plauen 4:6 / 3

1. FC Ranch Plauen 0 / 1:17

Gruppe B

SC Syrau 12 / 18:1

VfB Plauen Nord 9 / 10:3

SpuBC 90 Plauen 4 / 7:12

VfB Großfriesen 3 / 8:14

SG Straßberg 1 / 3:16

Gruppe C

VFC Plauen 10 / 14:4

SG Jößnitz 9 / 9:2

FC Fortuna Plauen 5 / 6:5

Post SV Plauen 2 / 5:14

SG Unterlosa 1 / 6:15

Viertelfinale

FC Wacker Plauen - VfB Plauen Nord 4:2

SG Stahlbau Plauen - SG Jößnitz 3:1

SC Syrau - SV Concordia Plauen 5:6 n.9m

VFC Plauen - FC Fortuna Plauen 3:1

Halbfinale

FC Wacker Plauen - SG Stahlbau Plauen 4:1

SV Concordia Plauen - VFC Plauen 2:4

Spiel um Platz 3

SG Stahlbau Plauen - SV Concordia Plauen 0:2

Finale

FC Wacker Plauen - VFC Plauen 0:6

Schiedsrichter: Lutz Rosenkranz, Uwe Petri, Marco Leihkamm