Die Denkmaltour lädt durchs Vogtland ein

Kultur Von Burgen über Wasserwerke ist alles dabei

die-denkmaltour-laedt-durchs-vogtland-ein
Daniel Petri von der Oelsnitzer Kultur GmbH lädt diesen Sonntag auf Schloss Voigtsberg ein. Bei dieser Gelegenheit sammelt der Förderverein Spenden für die Sanierung des alten Gemäuers. Foto: Thomas Voigt

Netzschkau. Zur Denkmaltour im Vogtland heißen der Förderverein Schloss Netzschkau und das Radkulturzentrum Vogtland willkommen. Es sind reizvolle Angebote und Ausflugsziele, die man am 10. September mit dem Fahrrad, dem Auto, zu Fuß oder einige auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen und dann an der Verlosung anlässlich der Denkmaltour teilnehmen kann.

Die Radtour wird geführt. Zur Tour gehört das Schloss Netzschkau, welches von 10 bis 17 Uhr geöffnet hat. Um 11 Uhr wird die Sonderausstellung der Mal- und Grafikwerkstatt Machart des Kulturbundes e. V. Reichenbach im Neuberinhaus eröffnet. Um 13 Uhr gibt es eine Schlossführung. Weitere Aktionen sind ein Foto-Suchspiel für Kinder, Spielangebote, Kaffee, Kuchen.

Von 14.30 Uhr bis 18 Uhr ist das Gärtnerhaus Mylau geöffnet. Im Rittergut Kleingera gibt es ab 10 Uhr geführte Rundgänge durchs Herrenhaus mit Besichtigung der Kellergewölbe. Das Museum Auerbach ist samt Gewölbe und Garten steinerner Zeitzeugen geöffnet. Die Sonderausstellung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend "Was heißt schon Alt?" kann besichtigt werden.

Zur Denkmaltour gehören auch das Alte Wasserwerk Reichenbach, die Rollbockbahn Heinsdorfergrund, die Burgruine Elsterberg, die Krötenbachhäuser Treuen, der Wasserturm Rebesgrün, das Natur- und Umweltschutzzentrum Oberlauterbach, die Burgstein-Ruinen bei Krebes, Schloss Voigtsberg in Oelsnitz, Schloss Leubnitz, das Rittergut Pfaffengrün und das Vogtländische Bergbaumuseum Netzschkau.

Weitere Denkmäler und Veranstaltungen im Vogtland laden ein, denn nicht alle sind in der Denkmaltour Vogtland erfasst.