Die "Dolly's" glauben an Plauen

Zentrum Gastronomen-Ehepaar kauft und baut Jugendstilhaus aus

die-dolly-s-glauben-an-plauen
Die Gaststättenbetreiber Thomas und Daniela Dolle haben sich für die Plauener City entschieden. Foto: Karsten Repert

Plauen . Thomas und Daniela Dolle glauben an Plauen. Die erfolgreichen Gastronomen haben sich für die Spitzenstadt entschieden und ein ziemlich bekanntes Haus gekauft. Erbaut wurde es 1908 vom Stickereifabrikanten Otto Schuster. Danach starteten hier in den 1930er Jahren zum Beispiel die in Plauen recht bekannten Gebrüder Rockmann. Diese Herrenstraße 16 wurde aber 1984 auch als "Haus der Dienste" genutzt.

Eine lange Geschichte schreibt das Gebäude

Das ständige Kommen und Gehen setzte sich nach dem Fall der Mauer fort. Lückenlos aufzuzählen ist aussichtslos. Im Erdgeschoss hießen die Lokale Krokodil, Havana, Alte Gastwirtschaft und "1903 Sportsbar". Oben drüber firmierten zwischenzeitlich Bausparkasse, Büroservice und die Vogtlandausgabe des BLICK wurde hier ebenso eine Zeit lang satztechnisch produziert. Besonders die jüngeren Plauener werden wissen, dass die Mobile Jugendarbeit ebenfalls in diesem Gebäude zwei Jahrzehnte ihr Zuhause hatte.

Dolly´s bauten den 1. Stock zum Festsaal um

In nächster Zeit sollen nun aber nur noch die Gäste kommen und gehen. Denn die Eckhaus-Immobilie mitten im Zentrum von Plauen hat den Besitzer gewechselt. Thomas und Daniela Dolle hatten hier 2014 das Lokal "by Dolly`s" eröffnet. "Jetzt haben wir das Haus gekauft und den ersten Stock fast fünf Monate lang umgebaut." Der neue Veranstaltungssaal mit 60 Sitzplätzen, kleiner Bühne und Bar-Bereich sowie Lounge-Ecke kann ab jetzt gebucht werden. "Geburtstage, Hochzeiten, Jugendweihe, Firmenevents, Tagungen oder andere Anlässe: Wir sind für alles offen", sagen die "Dolly`s". In den oberen Stockwerken entstehen unterdessen Wohnungen. Und so hat das 1908 erbaute Jugendstilhaus eine spannende Zukunft vor sich.