Die Drachen haben den Veilchen alles abverlangt

Fussballfest SC Syrau freute sich zum 100. Geburtstag über Besuch aus Aue

Syrau. 

Syrau. 100 Jahre SC Syrau! Da wackelte sogar die Drachenhöhle. Im benachbarten Waldstadion wurde ganz toll gefeiert. An drei Wochenenden nacheinander war vor den Toren Plauens so richtig was los. Nach dem großen Pokalendspielwochenende des Vogtländischen Fußballverbandes und den Jubiläumsfeierlichkeiten bejubelten die Syrauer Kicker erstmals den Meistertitel in der Vogtlandliga. Und nach dem größten Erfolg der Vereinsgeschichte gastierte zum Abschluss der FC Erzgebirge Aue.

Die Drachen haben den Veilchen alles abverlangt. Der Zweitligist wurde trotz des Sechs-Klassen-Unterschiedes voll gefordert. Die Syrauer lieferten eine bärenstarke Leistung ab und verloren am Ende nur 0:4 (0:1). Vereinschef Jens Mannig und seine Helfer bekamen unglaublich viel Lob. Sie glänzten an allen Tagen als perfekte Gastgeber und freuten sich zum Abschluss über 1.176 Besucher im Waldstadion, die zum Spiel gegen Aue kamen. Der Verein betont: "Wir bedanken uns bei allen helfenden Händen. Wir haben auch von außen viel Unterstützung bekommen. Der Dorfclub Syrau, die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr und viele weitere Freunde haben geholfen. Danke!"

Zum Spiel: Vor 37 Jahren hatte Syrau schon einmal Aue (damals DDR-Oberliga) zu Gast. Am Ende hieß es 0:15. Diesmal lief es anders. SC-Trainer Chris Begerock hatte sein Team perfekt vorbereitet. Besonders in der ersten Halbzeit tat sich Aue schwer. Erst nach einer halben Stunde musste sich SC-Torhüter Enrico Himsel erstmals geschlagen gegeben. Der FC Erzgebirge steht derzeit im Vollbelastungstraining. Der Mannschaft fehlte deshalb die Frische. Torfolge: 0:1 Krüger (27.), 0:2 Herrmann (55.), 0:3 Horschig (57.), 0:4 Baumgart (81.).