• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Die gute Tat des Sachsenforstes: Blockhütte nach kanadischem Vorbild

Wanderhütte Hammerhütte erinnert an früher

Zwota. 

Zwota. Es ist die gute Tat, die der Staatsbetrieb Sachsenforst in Schöneck in Verbindung mit Partnern am Zwotaer Glasbachteich schuf. Dort entstand als Rastort für Wanderer eine neue Blockhütte nach kanadischem Vorbild. Den Auftrag des Staatsbetriebes setzte die Firma Holz-Huster aus Rautenkranz um.

Der Name "Hammerhütte"

Der Forstbezirk hatte im Sommer im Rahmen eines Wettbewerbes einen Namen für die Blockhütte gesucht, so wie es einst bei der Rußhütte am Lehrpfad im Zwotaer Hüttenbachtal erfolgte. Die Wahl fiel auf den Vorschlag "Hammerhütte", die der Zwotaer Gastwirt Alfons Goram eingereicht hatte. Der Name bezieht sich auf das einstige Zwotaer Hammerwerk.

Hütte in Wanderwegenetz einbinden

Das zwischen Zwota und Kottenheide gelegene Glasbachtal steht unter Naturschutz und wurde früher durch Flößerei, Glasbrennerei, Bergbau, Schieferabbau und Forstwirtschaft genutzt. Der Heimatverein Zwota will die neue Hütte in das bislang fünf Touren umfassende Wanderwegenetz einbinden.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!