Die Handball-Frauen haben wieder einen Trainer

Handball Mario Möckel sitzt ab jetzt bei SV 04 Oberlosa auf der Bank

die-handball-frauen-haben-wieder-einen-trainer
Mario Möckel ist beim SV 04 Oberlosa ab sofort Trainer der Sachsenliga-Frauen. Foto: Karsten Repert

Plauen. Große Freude beim SV 04 Oberlosa. Die Handball-Frauen haben endlich wieder einen Trainer. Mario Möckel heißt der neue Hoffnungsträger, der die Nachfolge des Ende August 2017 zurückgetretenen David Woitke übernimmt.

Bei der Suche hatten sich Abteilungsleiterin Franziska Schmidt, die Interimstrainerinnen Karin Schererova und Simone Seifert sowie Co-Trainerin Sabrina Martin in Geduld geübt. "Wir glauben, eine tolle Lösung gefunden zu haben", betont das das Quartett.

Der Neue bringt viel Erfahrung mit

Der neue Trainer wurde in Bad Schlema geboren, hat seinen Lebensmittelpunkt in Lichtentanne und er arbeitete zuvor zehn Jahre am Stück beim HC Glauchau. Mit der zweiten Männermannschaft wurde er als Spieler (1) und Trainer (2) insgesamt dreimal Verbandsligameister. Zudem trainiert Mario Möckel zugleich auch noch die zweite Frauenmannschaft des Oberlungwitzer SV.

Für diesen Verein ist der 40-Jährige auch noch als Schiedsrichter aktiv. Im Heimspiel am Samstag sitzt Mario Möckel erstmals beim SV 04 Oberlosa (4. Platz | 14:8 Punkte) gegen Neustadt-Sebnitz (8. Platz | 10:12 Punkte) mit auf der Bank. Interimstrainerin Simone Seifert ist glücklich, "dass wir die Übergangslösung nach vier harten Monaten beenden können und ich mich wieder mehr meiner kleinen Tochter Tonie widmen kann." Karin Schererova konzentriert sich von nun an auf ihre Rolle als Führungsspielerin.

Zurück in die Erfolgsspur

Zum Rückrundenstart wollen die Plauenerinnen in der Kurt-Helbig-Sporthalle endlich wieder in die Erfolgsspur einbiegen. Die SV-Mädels waren ganz stark in die Saison gestartet. Zuletzt gelang aber drei Spiele kein Sieg. Der neue Trainer will sich noch zurückhalten diesmal: "Wir standen seit Oktober in Kontakt und ich schätze den SV 04 Oberlosa in der Sachsenliga als ambitionierten Verein", verrät B-Lizenztrainer Möckel.

Die Gäste vom HC Sachsen aus Neustadt/Sebnitz wollen nach der Niederlage im Hinspiel (24:28) Revanche nehmen. Das ist klar. Arg angeschlagen oder verletzt sind beim SV 04 Michelle Söllner, Susanne Müller, Josefine Börner, Karin Schererova, Kathrin Seebauer, Franziska Rink, Julia Wenske und Maxine Hertel.