Die Kinder sind ihnen wichtiger als das Geld

Projekt Freizeitpark in Plauen begeistert mit seinem Preisangebot

die-kinder-sind-ihnen-wichtiger-als-das-geld
Dr. Lutz Kowalzick (links) vom Kiwanis-Club Plauen und Freizeitanlagen-Betreiber Michael Hochmuth tun alles, damit Kinder der Region im Syratal Spaß haben können. Die Kinder-Fahrkarte für die Parkeisenbahn kostet nur 1 Euro. Foto: Karsten Repert

Plauen. In dieser Woche wird die Freizeitanlage herausgeputzt. Denn ab jetzt jagt ein Termin im Syratal den nächsten. Der Fahrplan der Parkeisenbahn war nie attraktiver. Und deshalb dürfen sich die Besucher in diesem Jahr auf den "schönsten Sommer aller Zeiten" freuen.

Darauf sind die Plauener stolz

Die Stadt Plauen, zahlreiche Vereine und über 100 Sponsoren machen das "liebste Kind der Spitzenstadt" zu einem märchenhaften Paradies. Die Freizeitanlage Syratal ist mit Parkeisenbahn, Minicar-Parcours, Trickpin-Anlage, Minigolf-Garten und Streichelzoo sowie Festwiese plus Spielplatz eines der Vorzeigeprojekte des Vogtlandes geworden.

Im Mittelpunkt stehen die Kinder

In privater Hand haben Michael Hochmuth und seine Mannschaft das Ganze zum Laufen gebracht. Sie setzen das um, was sich alle Menschen wünschen. "Reichtum steht im Vergnügungspark der Großstadt im Mittelpunkt. Bei uns sind es die Kinder", betont Geschäftsführer Michael Hochmuth.

Gut 20 Kleinpreisangebote wurden am Fuß der Friedensbrücke ausgebaut. Immer wieder zeigen sich Mutti und Vati verblüfft von dieser Preispolitik: "Man kann hier zwei Stunden mit 20 Euro hinkommen. Als Familie.", staunten Frederike Pohlenz und Ehemann Paul aus Dresden.

Besondere Angebote für die Kleinen

Und an manchen Tagen brauchen die Kinder gar kein Geld. Das ist zum Beispiel zum Kiwanis-Kinderfest am 3. Juni so. Dann spendiert der Verein alle Aktivangebote und auch noch die Getränke plus kleine Snacks.

Von 14 bis 18 Uhr ist für Kinder alles frei. Alle Termine für diesen Sommer gibt es hier: www.freizeitanlage-plauen.de