Die Kunst der Zigarrenherstellung

Veranstaltung Schauvorführung im ältesten Gebäude von Schöneck

die-kunst-der-zigarrenherstellung
Ein Blick ins Schönecker Museum. Foto: Simone Zeh

Schöneck. Alles über die Kunst der Zigarrenherstellung kann man im Zigarren- und Heimatmuseum Schöneck erfahren. Am Sonntag gibt es dazu von 14 bis 17 Uhr eine Schauvorführung, in welcher man erleben kann, wie Zigarren gemacht werden. Was ist ein Wickel, warum braucht man Zigarrenpressen oder wie kommt das Deckblatt auf die Zigarre? All das erfährt man beim Zuschauen in einem der ältesten Gebäude der Stadt .

In einem der ältesten Gebäude der Stadt befindet sich das Heimatmuseum. Das Haus wurde um das Jahr 1834 errichtet und diente lange Zeit als Hospital, Obdachlosenunterkunft, Armenküche und später als Jugendherberge und Kindergarten. Nach aufwändigen Restaurierungsarbeiten wurde das Gebäude im Juli 2005 wieder eröffnet und beherbergt nun die Touristinformation, das Heimatmuseum sowie ein Café. In den liebevoll restaurierten Ausstellungsräumen wird neben der Geschichte und Entwicklung der Stadt Schöneck ein besonderes Augenmerk auf die Geschichte der Zigarrenindustrie gelegt.